Mattel präsentiert seine neueste Kinderpuppe und sie ist eine Gamerin. Und Profi in Pac Man. Ach ja, und Videospielentwicklerin.

 

Videospielkultur

Facts 

American Girl präsentiert Gamer-Puppe

Mattel ist in unseren Breitengraden vor allem für zwei Dinge bekannt: Barbie und Hot Wheels. In den Vereinigten Staaten jedoch kommt noch die „American Girl“-Reihe als eines der beliebtesten Kinder-Spielzeuge hinzu. American Girls sind Puppen, die Mädchen im Alter zwischen acht und zwölf Jahren darstellen sollen und ihre Geschichten in kleinen beigelegten Büchern erzählen. Dafür orientiert sich der Spielzeughersteller oft an wahren Geschehnissen und Zeitepochen aus der amerikanischen Geschichte.

Die neueste Kinderpuppe, Courtney Moore, ist dabei angelehnt an die 80er – und was ist noch besonders typisch für die Zeit der wilden Mähnen und schrillen Outfits? Richtig, Arcades und Videospiele. Als erste Gamer-Puppe der Reihe liebt sie es ihre Freizeit in Spielehallen zu verbringen und ihren Highscore in Pac Man zu verbessern. Ein wenig bizarrer wird das Ganze dadurch, dass Courtney auch bereits an ihrem eigenen Videospiel werkelt. Diese Puppe erreicht im Alter von zwölf Jahren mehr als die meisten von uns in unserem gesamten Leben.

Kurioses für den guten Zweck

So merkwürdig das Ganze auch wirken mag, so engagiert sich das Unternehmen damit gleich auf mehreren Ebenen für mehr Gleichberechtigung von weiblichen Gamern und Programmiererinnen. Auf der einen Seite „äußert“ sich Courtney in ihrem Buch enttäuscht dazu, dass es zu ihrer Zeit so wenig weibliche Charaktere gibt und ihr eigenes Spiel deswegen eine weibliche Protagonistin haben soll.

Auf der anderen Seite wird Käufern der Puppe die Möglichkeit gegeben, direkt auch an die Organisation Girls Who Code zu spenden, wie Polygon berichtet. Die Organisation setzt sich dafür ein, dass mehr Mädchen ihr Programmier-Hobby zum Beruf machen.

Für die Puppe müsst ihr aber tief in die Tasche greifen: das Modell Courtney kostet ohne Accessoires 110 US-Dollar. Ihr funktionierendes „Pac Man“-Arcadespiel schlägt sogar mit knapp 150 US-Dollar zu Buche.

Ihr wollt mehr Retro und mehr Seltsames? Dann schaut rein in unsere Bilderstrecke über die merkwürdigsten Retro-Werbungen für Videospiele und Konsolen:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Die seltsamsten Retro-Gaming-Werbungen aller Zeiten

Was haltet ihr von der 80er Jahre Gamer-Puppe? Cool oder einfach nur seltsam? Schreibt uns eure Meinung dazu gerne in die Kommentare, aber achtet dabei bitte auf einen respektvollen Umgang.

Nathan Navrotzki
Nathan Navrotzki, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?