Black Shark 2 Pro: Xiaomis schnellstes Handy setzt auf besonderen Prozessor

Simon Stich

Um sich von der Konkurrenz zu unterscheiden, setzt Xiaomi bei seinem neuen Black Shark 2 Pro auf einen ganz besonderen Prozessor. Doch auch davon abgesehen kann das jetzt vorgestellte Monster-Handy auf extrem viel Leistung verweisen. GIGA stellt die Pro-Version des Black Shark 2 vor.

Xiaomi Black Shark 2 Pro zieht alle Register

Nur wenige Monate nach der Veröffentlichung des Black Shark 2 bietet der chinesische Hersteller Xiaomi mit dem Black Shark 2 Pro bereits ein Update an – welches sich aber nur in manchen Bereichen vom Vorgänger unterscheidet.

Im Mittelpunkt des neuen Handys steht der Prozessor. Hier setzt Xiaomi auf den brandneuen Snapdragon 855 Plus, der erst Mitte Juli 2019 vorgestellt wurde. Im Gegensatz zum Snapdragon 855, der in vielen aktuellen Top-Smartphones zum Einsatz kommt, sind hier höhere Taktarten möglich. Auch die Grafikeinheit hat ein Update bekommen. Eine spezielle Kühlung sorgt laut areamobile.de dafür, dass sich der Super-Prozessor nicht überhitzt.

Damit der Snapdragon 855 Plus im Xiaomi Black Shark 2 Pro seine volle Leistung ausspielen kann, stehen ihm gleich 12 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Beim Festspeicher haben Kunden die Wahl zwischen 128 GB oder 256 GB. Beide Versionen setzten nun auf den schnelleren Standard UFS 3.0.

Die Gaming-Ästhetik ist geblieben, mit LED-Beleuchtung auf der Rückseite und harten Kanten. Auch beim AMOLED-Display gibt es nur minimale Änderungen. Es bleibt bei einer Diagonale von 6,39 Zoll und einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Xiaomi zufolge hat sich aber die Reaktionszeit des Panels von 43,5 auf 34,7 Millisekunden verbessert, was im Alltag aber keinen merkbaren Unterschied machen dürfte. Neu ist auch der Einsatz von DC Dimming 2.0, um das Flimmern des Bildschirms im gedimmten Zustand zu verhindern.

So bewirbt der Xiaomi das neue Top-Handy:

Offizieller Trailer zum Xiaomi Black Shark 2 Pro.

Xiaomi Black Shark 2 Pro mit 38-MP-Kamera

Während die Selfie-Kamera des Black Shark 2 Pro baugleich mit der des Vorgängers ist und Fotos mit bis zu 20 MP ermöglicht, hat es bei der rückwärtigen Dual-Kamera eine Änderung gegeben. Hier kommt nun eine Kombination aus 38 MP und 12 MP zum Einsatz – beim Vorgänger waren es noch 48 MP und 12 MP. Videos mit 2160p sind weiterhin mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde möglich.

Der Akku verfügt über eine Leistung von 4.000 mAh und wird über USB Typ-C wieder aufgeladen. Qualcomms Quick Charge 4.0 wird unterstützt, doch im Lieferumfang befindet sich nur ein 27-Watt-Ladegerät mit Quick Charge 3.0.

An die Leistung der Kamera des Xiaomi Mi Mix 3 wird das neue Handy wohl nicht herankommen:

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Xiaomi Mi Mix 3: Die Kamera im Test

Xiaomi Mi Mix 3 bei Amazon kaufen*

Xiaomi Black Shark 2 Pro vorerst nur in China

Ab dem 2. August ist das neue Xiaomi-Handy zu haben – wenn auch vorerst nur in China. Wann das Xiaomi Black Shark 2 Pro auch hierzulande erhältlich sein wird, hat Xiaomi noch nicht verraten. In China kostet die Variante mit 128 GB Speicher umgerechnet etwa 390 Euro, während für die 256-GB-Version 456 Euro verlangt werden. Bei einem Release in Deutschland ist wie immer mit höheren Preisen zu rechnen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung