Teamfight Tactics: Community zockt via Twitch-Chat und ist besser als fast 90% aller Spieler

Franziska Behner

Selbst zocken war gestern: Auf Twitch kann die Community nun einen Bot steuern, der Teamfight Tactis spielt und das auch noch sehr erfolgreich.

Ein Bot spielt neuerdings Teamfight Tactics und erreicht damit den Gold-Status. Wie aus der Seite LoLCHESS.gg hervorgeht ist er unter den 11 Prozent der besten Spieler. Das bedeutet, dass dieses mechanische Wesen besser ist, als 89 Prozent der lebendigen Spieler. Wie lange das so bleibt ist allerdings unklar, denn der Ranked-Modus ist erst wenige Tage aktiv.

Wie er das geschafft hat? Mit der Hilfe des Twitch-Chats. Von diesem wird er nämlich gesteuert. Spielfeld, Items und alles andere ist in Zahlen eingeteilt, die im Chat geschrieben werden, um den Bot zu steuern. 150-400 Personen sind dort aktiv und steuern den Bot durch die Level. Das könnte auch einer der Faktoren sein, wieso er erfolgreich ist: Eine kleine Anzahl an Chat-Nutzern bedeutet auch nur eine kleine Möglichkeit, chaotisch zu werden.

Du bist Twitch-Fan? Wie wäre es dann mit passendem Merchandise?

Die GIGA-Modeshow – Wir haben das Twitch-Merchandise ausprobiert.

Die Idee dazu hatte Twitch Plays, die schon 2014 etwas Ähnliches mit einem Pokémon-Spiel gemacht haben. Dabei blieb es nicht: Mittlerweile wurden auch Soulslike-Titel von der Community mit dem Bot gezockt und es scheint kein Ende zu nehmen.

Obwohl das Potential für Trollen ziemlich hoch ist bei einem solchen sozialen Experiment, sind bisher die Erfahrungen durchaus positiv. Es soll allerdings störende Personen gegeben haben, die letzten Endes gebannt wurden. Da stellt sich nur die Frage, ob das fair ist: Schließlich geht es darum, dass die Community den Bot steuert. Auch (unbeliebte) Trolle gehören zur Community.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung