Bots in Fortnite? So sieht das neue Matchmaking aus!

Johannes Repp 2

Zwei Jahre nach der Veröffentlichung hat Fortnite immer noch eine große Fan-Gemeinde. Neueinsteigern fällt es da schwer, gegen die alteingesessenen Spieler zu bestehen. Ein neues Matchmaking soll das jetzt ändern.

Bots in Fortnite? So sieht das neue Matchmaking aus!

Die Bezeichnung „Bot“ müsst ihr euch in Fortnite gefallen lassen, wenn ihr durch auffallend schlechtes Gameplay glänzt. Jetzt soll der Begriff seine alte Bedeutung zurückerlangen. Für den neusten Patch von Fortnite ist ein überarbeitetes Matchmaking angekündigt. Immer wieder wurde kritisiert, dass Neuankömmlinge im Battle-Royale-Modus gegen bessere Spieler keinen Blumentopf gewinnen. Groß ist der Frust, wenn man nach wenigen Minuten im Spiel umgebracht wird, ohne selber einen einzigen Kill abgestaubt zu haben. Epic Games dreht schon länger an einigen Stellschrauben, um diesem Problem entgegenzuwirken. Doch die Einführung des B.R.U.T.E.-Mechs (Bild oben) stieß auf viel Kritik. Er brachte die Spiel-Balance ganz schön durcheinander, da er von einigen Spielern als übermächtig angesehen wurde. Im Patch 10.40 gibt es nun einen neuen Lösungsansatz: Die Spieler sollen nach ihrem Können in die Lobbys eingeteilt werden. So messt ihr euch also mit Spielern, die sich auf einem ähnlichen Skill-Level bewegen, wie eurem. 

Für Season 11 ist eine weitere Maßnahme angekündigt: Wie Epic Games auf ihrer Webseite berichten, sollen womöglich Bots in das Spiel integriert werden. Diese treten gegen schwächere Spieler an, wobei die Bots in ihrem Bau- und Kampfverhalten menschlichen Spielern ähneln. Das Spiel registriert, wenn ihr besser werdet und steckt euch beim Matchmaking nach und nach in Lobbys, die von weniger Bots besiedelt werden. Ab einem bestimmten Skill-Level misst ihr euch nur noch gegen menschliche Spieler. Diese massive Änderung begründet Epic Games damit, dass Fortnite jedem Spaß machen soll. Das ginge nur, wenn jeder auch eine faire Chance auf einen Sieg hat. Ob es nun einfacher sein wird, sich sein Chicken Dinner zu sichern? Oder war das doch ein anderes Spiel? 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung