Der Black Friday steht zwar eigentlich erst noch aus, doch die Angebote laufen bereits auf Hochtouren. Entsprechend viele Kunden machen sich auf die Suche nach den besten Deals. Jetzt warnt die Bundesnetzagentur: Wer einfach das Günstigste kauft, begibt sich in Gefahr.

Bundesbehörde warnt: Shopping-Deals immer prüfen

Der Deal-Rausch des Black Friday hat gestartet. Wer sich ein Schnäppchen sichern will, sollte viele Angebote im Blick behalten und muss im Zweifel schnell sein, um nicht leer auszugehen. Dabei gilt es aber die Sorgfalt nicht schleifen zu lassen. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) warnt vor minderwertigen Produkten und Angeboten, die einfach zu gut sind, um wahr zu sein.

Besonders auffällig seien USB-Akkuladegeräte – zum Beispiel Powerbanks – und Action-Kameras. Generell gebe es viele elektrische Produkte zu attraktiven Preisen, die sich bei näherem Hinsehen als qualitativ minderwertig hinausstellen. Sie könnten „Funkstörungen verursachen, die versprochene Qualität nicht einhalten oder die Gesundheit von Menschen z.B. durch Stromschläge gefährden“. (Quelle: BNetzA).

In den vergangenen Wochen, in denen das saisonale Weihnachtsgeschäft traditionell anzieht, seien außerdem LED-Beleuchtungen negativ aufgefallen. Darunter waren LED-Leuchtmittel, Innen- und Außenbeleuchtungen, LED-Fluter, aber ebenso typische Weihnachtsartikel wie Lichterketten. Laut BNetzA können die wesentlich günstigeren Preise im Online-Handel ein Hinweis für niedrige Qualität sein.

Im Video findet ihr unsere Tipps für das beste Black-Friday-Erlebnis:

6 essenzielle Tipps für Black-Friday-Schnäppchen Abonniere uns
auf YouTube

Im Deal-Wahnsinn nicht mitreißen lassen: Das empfiehlt die BNetzA

Die Bundesbehörde empfiehlt unsicheren Verbrauchern den Preisvergleich. Liegt das günstigste Angebot sehr weit von der Konkurrenz entfernt, gibt es dafür meist einen Grund – und nicht selten ist der zum Nachteil der Käufer. Außerdem solltet ihr bei gewerblichen Anbietern auf eine Kontaktadresse in Europa achten sowie auf die gängigen Prüfsiegel wie etwa das CE-Kennzeichen.

Im Zweifel kann es die bessere Wahl sein, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen und Artikel einer bekannten Marke zu wählen. Auch die großen, weltweit anerkannten Unternehmen sind beim Black Friday schließlich mit von der Partie. Ein gutes Angebot könnt ihr auch hier durchaus ergattern.