In Tradition der Zeitparadoxe von Call of Duty-Remastern bekommt auch Modern Warfare 2 das eine oder andere kleine Easter Egg spendiert. Für die viel zu späte Rache an General Shepherd werden wir immerhin mit einer Trophäe belohnt.

 

Call of Duty 4: Modern Warfare

Facts 
Call of Duty 4: Modern Warfare

Schon die erste Mission von Call of Duty: Modern Warfare 2 Remastered kommt mit einer Besonderheit daher. Wenn ihr damit fertig seid, die aufpolierte Grafik zu begutachten, solltet ihr nicht sofort an eurer Bestzeit in der Grube arbeiten.

Call of Duty: Modern Warfare 2 Kampagne Remastered: Offizieller Trailer

Am Eingang überblickt nämlich General Shepherd das Geschehen. Wenn ihr in Ermangelung einer Möglichkeit ihn am Ende der Kampagne zu stoppen, hier schon ein paar Kugeln verpasst, gibt es eine Trophäe mit dem Namen „Vorauseilender Verfolgungswahn“. Das verändert natürlich nicht den Storyverlauf aber verschafft ein wenig Genugtuung. Falls euch noch Trophäen fehlen, besucht doch einfach unseren Guide.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Von wegen Helden und Retter: 14 brutale Wahrheiten über eure Lieblingsspiele

 

Im Remaster des ersten Modern Warfare gibt es ein ähnliches Easter Egg mit Trophäe (Zeitparadoxon) bei dem ihr während der Chernobyl-Mission, Makarov schon im Jahr 1996 tötet. In Modern Warfare 2 Remastered gibt es ein weiteres Easter Egg für Zeitreisende. In der Mission „Kein Russisch“ ist Charakter Yuri zu sehen, der wiederum in einer Mission in Modern Warfare 3 versucht, eben jenes Flughafen-Massaker aus „Kein Russisch“ zu verhindern.

Jetzt gibt es eigentlich nur noch zwei Fragen zu klären: Wann kommt ein Call of Duty: Modern Warfare 3 Remastered und welches Timeline-Easter Egg werden die Entwickler dort einbauen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).