Die PlayStation 5 hat ein einzigartiges Design, das bedeutet aber nicht, dass es jedem gefällt. Eine Firma hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Spielern zu ermöglichen, ihre Konsole nach ihren Bedürfnissen anzupassen. Nach einer Klage von Sony hatte das ein Ende, doch nun ist Custom My Plates zurück und hat versprochen, dieses Mal auch zu bleiben.

 

PlayStation 5

Facts 

Custom My Plates ist zurück und will bleiben

Nachdem Custom My Plates (CMP) nach einer Klage von Sony alle Vorbestellungen stornieren und die Herstellung der Faceplates einstellen musste, eröffnete die Firma im November eine Crowdfunding-Seite. Zusätzlich schlug CMP vor, eine Petition zu starten, um Sony dazu zu bringen, die Herstellung der Platten zu genehmigen. In den letzten Wochen war es dann ruhig um die Firma, doch jetzt meldet sie sich zurück.

Auf der offiziellen Webseite hat CMP derzeit drei Modelle für die gefragte PlayStation 5 zur Auswahl: Schwarze Faceplates, Ein Black Bundle für die Konsole und den Controller sowie ein Kratos-Bundle, basierend auf God of War: Ragnarök.

Inzwischen gibt es auch niedliche Folien für eure PS5.

DeinDesign Playstation 5 Folie Baby Yoda

DeinDesign Playstation 5 Folie Baby Yoda

Ein Schlupfloch gefunden?

Die Firma versichert den Kunden, die eine Bestellung aufgeben, dass sie sich dieses Mal keine Sorgen machen müssen, dass diese storniert werden. Unter jeder Produktbeschreibung gibt CMP an: „Das Patent ist ausstehend und alle Verkäufe, die vor seiner Genehmigung abgeschlossen wurden, sind unantastbar“. Scheint, als hätte die Firma da ein Schlupfloch gefunden, um Sony so richtig auf den Keks zu gehen. Wie weit sie damit kommen, bleibt aber abzuwarten.

Dieses Design ist was ganz Besonderes.

Pures Gold von Caviar: PlayStation 5, AirPods Max, Samsung S21 und mehr

Die PlayStation 5 ist derweil noch immer sehr gefragt, Sony kommt mit den Lieferungen allerdings nicht hinterher. Bots machen es den potenziellen Käufern zusätzlich schwer.

Habt ihr es inzwischen geschafft, eine zu bekommen? Besucht uns gerne auf Facebook und schreibt es uns in die Kommentare.