Die Spieler von Cyberpunk 2077 warten bereits seit einer gefühlten Ewigkeit auf den Mega-Patch 1.2. Nun ist das Update endlich online und bringt über 500 Verbesserungen mit sich. Können die Fans also endlich aufatmen und sollten sie Night City noch eine zweite Chance geben? GIGA hat die wichtigsten Änderungen für euch im Überblick!

 

Cyberpunk 2077

Facts 
Cyberpunk 2077

Patch 1.2 für Cyberpunk 2077: Was lange währt, ist endlich online

Nach dem Release-Debakel von Cyberpunk 2077 versuchte Entwickler CD Projekt Red so schnell wie möglich, die Wogen zu glätten und gelobte Verbesserungen in Form von großen Updates und Patches. Vor allem der Patch 1.2 stand seitdem im Fokus – er sollte unzählige Änderungen am Spiel vornehmen, Bugs und Probleme beseitigen und Cyberpunk 2077 endlich zu dem machen, was es ursprünglich mal sein sollte.

Nach einer weiteren Verschiebung des heiß erwarteten Updates steht der Patch 1.2 endlich zum Download für Konsolen und PC zur Verfügung – nur Stadia-Spieler gehen bislang noch leer aus. Die neue Version sollte automatisch heruntergeladen werden, alternativ könnt ihr den Download aber auch manuell anstoßen.

Dass das Update das Spiel quasi auf links krempelt, zeigt sich schon in der Download-Größe. PC-Spieler müssen 33,6 GB herunterladen, auf den PlayStation-Konsolen sind es sogar 44 GB, auf der Xbox hingegen nur 40 GB.

Was macht Cyberpunk 2077 eigentlich zu einem so besonderen Spiel? Im Video verraten wir es euch: 

Cyberpunk 2077 - Alles, was ihr wissen müsst!

Cyberpunk 2077: Die wichtigsten Änderungen von Patch 1.2 in der Übersicht

Auf der offiziellen Webseite listet CD Projekt Red die in ihren Augen auffälligsten Veränderungen auf und unterteilt diese in die Bereiche Gameplay, Quests, Open World, „Cinematic Design“, Umgebung und Level, Grafik, Audio und Animation sowie Benutzeroberfläche, Stabilität und Performance und Sonstiges. Insgesamt werden mehr als 500 Änderungen aufgelistet – einige Fehler traten zudem nur auf Konsolen oder nur auf dem PC auf.

Damit ihr euch nicht durch den riesigen Update-Dschungel schlagen müsst, haben wir die wichtigsten Punkte aus den Patch-Notes für euch zusammengefasst:

  • Bessere Performance: Vor allem auf Konsolen sollte Cyberpunk 2077 jetzt dank einiger Justierungen beim Distanz-Rendering noch runder laufen. Zudem wurde auch nochmal an vielen weiteren technischen Performance-Details Hand angelegt.
  • Bessere Polizei: Die Gesetzeshüter von Night City waren vielen Spielern ein Dorn im Auge, da sie mitunter direkt neben ihnen spawnten. Update 1.2 soll nun Abhilfe schaffen. Die Entwickler haben den Spawn-Radius der Polizei massiv erhöht, sodass die „Freund und Helfer“-Fraktion in Zukunft nicht mehr aus heiterem Himmel neben euch erscheinen sollte.
  • Menschlichere NPCs: Die Passanten in Night City wirkten bislang wie vollkommen leblose Statisten, die nur selten auf die Geschehnisse der Spielwelt reagierten. Patch 1.2 überarbeitet auch ihr Verhalten. Wenn also eine wilde Schießerei in den Straßen losbricht, werden sich die Passanten fortan in Sicherheit bringen. T-Posen sollten nun ebenfalls wenige auftreten.
  • Quest-Fixes en masse: Ein kurzer Blick auf die Patchnotes reicht aus, um zu sehen: Der Großteil des Updates beschäftigt sich mit Problemen, die während der Durchführung von Quests aufgetreten sind. Dazu gehören Kleinigkeiten – etwa, dass während eines Telefonats nicht das Bild des Gesprächspartners angezeigt wurde – aber auch zahlreiche Plot-Stopper sind endlich Geschichte.
  • Ein schwarzer Tag für Parcours-Fans: Dank eines Exploits konntet ihr bislang Fallschaden vermeiden, indem ihr kurz vor dem Aufprall die Rutschen-Aktion ausführt. Dieser Spielfehler wurde nun behoben.
  • Bessere(s) Händler und Crafting: Wer sich des Öfteren mit dem Crafting-System beschäftigt, wird sich freuen, dass das Herstellen und Überarbeiten von Gegenständen nun weniger Ressourcen verbraucht. Zudem wurde das Inventar der Händler überarbeitet – sie verkaufen vorrangig Waren, die man in dem jeweiligen Geschäft auch erwarten würde.

Ihr seid gerade auf der Suche nach allen Fahrzeugen in Cyberpunk 2077? Wir helfen euch gerne bei eurem Unterfangen:

Obwohl der Patch zahlreiche Probleme behebt, scheinen viele Spieler die Schnauze voll zu haben. Sie machen sich über die lange Update-Liste lustig. Was sagt ihr zum Monster-Patch 1.2 für Cyberpunk 2077? Werdet ihr dem Action-Rollenspiel von CD Projekt Red nun nochmal eine Chance geben? Oder wartet ihr lieber noch länger, bis die Entwickler zusätzliche Inhalte und DLCs nachreichen? Schreibt es uns in die Facebook-Kommentare.