Der Dacia Spring ist das günstigste Elektroauto, das sparsame deutsche Kunden am Markt finden. Doch statt weiter auf Stromer zum Einstiegspreis zu setzen, will Dacia dem Verbrenner möglichst lange treu bleiben. Kunden schauen aber schon jetzt in die Röhre.

Mercedes, VW, Ford, Opel – viele Autobauer haben sich längst zum Aus von Verbrennungsmotoren bekannt. Manche gehen dabei auch deutlich über das Ziel hinaus, das die EU vorgibt. Nicht erst 2035 will etwa Opel den Verkauf von Benziner und Diesel in Europa einstellen, sondern schon ab 2028 nur noch Elektroautos anbieten.

Dacia bleibt Verbrennern treu: Was bedeutet das für die E-Autos?

Anders sieht es bei Dacia aus. Der Autobauer hat sich seit Jahren den Ruf günstiger Kaufpreise für seine Autos aufgebaut. Das bisher einzige Elektromodell Dacia Spring ist keine Ausnahme, im Gegenteil. Der Spring gilt als das günstigste E-Auto am deutschen Markt, sowohl im Einkauf als auch bei den Kosten pro Kilometer. Doch der Hersteller hat keine Eile bei der weiteren Elektrifizierung seines Angebots.

Dacia will Verbrennern bis 2035 treu bleiben, so Denis Le Vot, Markenchef von Dacia (Quelle: Reuters). Der Plan dahinter: Dacia könne durch den späteren Umstieg den Wechsel auf E-Autos bei Renault unterstützen, die Risiken abfedern. Dort soll 2030 Schluss sein. „Jeder hat seine Rolle zu spielen“, so Le Vot weiter.

Große Sprünge in Richtung Elektromobilität sind daher von Dacia in absehbarer Zeit kaum zu erwarten. Eine Absage sind die Pläne, weiter Verbrennungsmotoren zu verbauen, aber nicht. Stattdessen will Dacia reagieren, je nachdem wie sich der Markt entwickelt. Benziner und Diesel auf der einen, Elektroautos auf der anderen Seite könnten gemeinsam existieren, so der Dacia-Chef.

So sieht der günstige Dacia Spring aus:

Dacia Spring im Video vorgestellt

Deutschlands günstigstes E-Auto ist am Ende

Eine Unsicherheit müssen E-Auto-Käufer allerdings hinnehmen: In Deutschland nimmt Dacia seit Monaten keine Bestellungen mehr für den Spring an. Das günstige Modell soll zudem ab 2024 durch ein neues E-Auto ersetzt werden. Ob der Spring bis dahin noch einmal am deutschen Markt verfügbar sein wird, müssen wir abwarten.