Die Deutsche Bahn startet ihre neue App mit Namen Next DB Navigator. Wie der Name sagt, beginnt damit der Anfang vom Ende des ursprünglichen DB Navigators. Doch bei der neuen App der Bahn besteht Nachholbedarf.

Abstellgleis für DB Navigator: Der Nachfolger ist soweit

Die Deutsche Bahn fährt zweigleisig: Neben der Ap DB Navigator und dem Online-Buchungssystem unter bahn.de bietet das Beförderungsunternehmen inzwischen auch den sogenannten Next DB Navigator an. Auch im Browser erreicht ihr die DB seit Kurzem zusätzlich zur bisherigen Homepage unter next.bahn.de. Dahinter steckt die Vorbereitung für das Ende der alten Systeme.

Voraussichtlich im ersten Quartal 2024 wird die Bahn die alte Homepage und die bisherige App durch ihre Nachfolger mit dem Namenszusatz „Next“ ersetzen. Aber was ändert das für die Kunden der Deutschen Bahn? Aktuell könnt ihr beide Systeme parallel nutzen. Fahrkarten könnt ihr über den bisherigen DB Navigator ebenso kaufen wie in der neuen App Next DB Navigator. Allerdings können die Tickets nicht von einem System ins andere übertragen werden, denn im Hintergrund arbeiten getrennte Rechnungssysteme.

Vorteile der neuen Anwendung sollen unter anderem eine leichtere Bedienung und das übersichtlichere Design sein. Statt wie bisher über das Seitenmenü navigiert ihr im Next-Navigator über die entschlackte Menüleiste am unteren Rand. Hier stehen die drei Punkte „Buchen“, „Reisen“ und „Profil“ zur Auswahl.

Next DB Navigator

Next DB Navigator

Deutsche Bahn
Next DB Navigator

Next DB Navigator

Deutsche Bahn

Die Informationen zu bereits gebuchten Reisen will man außerdem verfeinert haben. Dort soll es unter anderem Echtzeit-Informationen wie zum Beispiel zur Aufhebung der Zugbindung, alternative Reiserouten bei Ausfällen oder der Wagenreihung geben (Quelle: dpa via Süddeutsche Zeitung). Infolge der Schienenrenovierung über die nächsten Jahre, für die die DB bereits frühzeitig vor starken Einschränkungen warnt, dürften gerade diese Echtzeit-Informationen für Reisende in Zukunft Gold wert sein – sofern sie dann verlässlich sind.

Nicht nur digital ändert sich bei der DB einiges:

Deutsche Bahn stellt den ICE L vor

Deutsche Bahn hat beim Next Navigator noch viel zu tun

Neu ist außerdem die Möglichkeit, Favoriten zu speichern – praktisch etwa für Pendler. Die Sitzplatzreservierung in der neuen App soll ebenfalls nutzerfreundlicher sein. Aber längst nicht alle Funktionen, die ihr im Navigator findet, sind im Next-Navigator schon angelegt. Die DB rät, wieder zur alten App zu wechseln, wenn wichtige Funktionen fehlen. In den kommenden Monaten sollen weitere Features live gehen und bis zur Ablösung 2024 die neue App zum echten Ersatz machen.