Death Stranding-Schöpfer Hideo Kojima hat soeben die mysteriöseste DLC-Ankündigung in der Geschichte der Videospiele auf Twitter losgelassen. Zurück bleibt Verwirrung, und – wie immer – sehr viel Spielraum für Interpretationen. Was zur Hölle?

 

Death Stranding

Facts 
Death Stranding

Niemand weiß, was genau Death Stranding-Genie Hideo Kojima da eigentlich gemeint hat: Auf Twitter hat der berüchtigte Entwickler einen Teaser mit Szenen aus Death Stranding veröffentlicht, der im Stil vom oscarprämierten Anti-Kriegsfilm 1917 aufgemacht wurde. Und all das unter der Überschrift: „Coming 2020“. Werft einen Blick darauf, und ratet mit:

Eherm, Mr. Kojima: Was genau kommt 2020? Ein 1917-Death-Stranding-DLC? Oder die PC-Version, von der wir immerhin schon wissen, dass sie 2020 auf den Markt krabbeln wird? Kojima ist unter anderem ein bekennender Filmliebhaber, der zuweilen mehr über Filme als über Spiele auf Twitter schreibt. Zudem ist er bekannt dafür, Freunde überall in der Filmindustrie zu haben und bekannte Regisseure sowie Schauspieler in seinen Spielen auftreten zu lassen. Wink: Nicolas Winding Refn, der in Death Stranding Heartman verkörpert.

Eine Kollaboration mit der Crew rund um 1917 wäre demnach nicht völlig aus der Luft gegriffen. Zumal Refn und Kojima Ende 2019 mit einem Instagram-Beitrag das Gerücht um ein Heartman-DLC befeuert hatten:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Das ist Death Stranding: PC-Release, Gameplay, Story, Editionen und mehr Infos

Death Stranding-DLC? Wir wissen, dass wir nichts wissen (wenigstens etwas)

Zwiegespalten sind auch die Fans, welche unter dem Tweet darüber diskutieren, ob ein DLC gemeint ist, Kojima nur auf den PC-Release verweisen will oder das Ganze einfach nur ein Meme sein soll. Wer weiß? Vielleicht ist es auch alles zusammen! Klar ist jedenfalls, dass der Teaser ohne Frage auf 1917 anspielt, alles andere ... nun, alles andere steht wohl in den Sterne. Zumindest hat Kojima es wieder geschafft: Wir diskutieren, und fragen uns, was zur Hölle das alles bedeuten soll.