Hideo Kojima spricht während der Comic Con in San Diego über sein neustes Werk Death Stranding und darüber, was er von Battle Royale hält.

Während der San Diego Comic Con hat sich Hideo Kojima, der kreative Kopf hinter Death Stranding, zu dem Thema Battle Royale geäußert. In seinem neuen Werk mit Norman Reedus in der Hauptrolle wird es Multiplayer geben, auf Battle Royale verzichte er aber gänzlich. Wie Gamerant berichtet, hat er seine Meinung zu diesem Spielmodi folgendermaßen verpackt:

„Der einfachste Weg um Geld zu machen ist ein Spiel, in dem alle auf einer Insel stehen und versuchen sich gegenseitig abzuschießen. Ich möchte das nicht machen.“

Mit Death Stranding habe er ein neues Genre erfunden, in dem es ihm auch darum geht, neue Ideen hinsichtlich Entwicklung aufzubringen und nicht darum, viel Geld zu machen. Seine Einstellung zu Battle Royale trifft auf Zustimmung vieler Fans. Auf Twitter regnet es regelrecht positive Antworten dazu.

Hast du das Spiel schon vorbestellt?

Death Stranding – Pre-Order Trailer.

Übrigens: In Death Stranding wirst du nicht zu einem Kampf gezwungen, du kannst diesen Auseinandersetzungen also auch aus dem Weg gehen. Während der Comic Con verriet Kojima außerdem, dass Keanu Reeves beinahe in Death Stranding aufgetaucht wäre.