Diablo 4: So sieht ein 8-Spieler-Bosskampf in der Open World aus

Daniel Hartmann 2

Neben dem klassischen Cinematic gab es zu Diablo 4 bereits überraschend viel Gameplay zu sehen. Die auf der BlizzCon nur kurz gezeigten Open World-Bosse sind mittlerweile etwas ausführlicher zu betrachten.

In Diablo 4 sollen in Zukunft auch Open World-Elemente Einzug halten und neben ein paar Infos zu den drei Klassen Barbar, Zauberin und Druide gab es selbst im ersten Gameplay-Trailer schon einen kurzen Blick auf einen World-Boss.

Wer sich nicht mehr erinnert, hier ist Trailer noch mal zum Auffrischen:

Diablo 4 - Gameplay Trailer.

Mehr als ein paar Sekunden gibt es vom World-Boss „Ashava, the Pestilent“ leider noch nicht zu sehen. Bei Game Informer durfte man sich aber schon etwas genauer mit dem Spiel beschäftigen und gemeinsam mit den Entwicklern Diablo 4 spielen. In einem Video zeigen sie den gesamten Kampf gegen Ashava mit insgesamt acht Spielern in unterschiedlichen Gruppen. Die World-Bosse sollen mit der Anzahl an Spielern, die sie bekämpfen, scalen und scheinen dem Video nach, auch eine gute Herausforderung zu sein. Passen die Spieler auf die großen Klingen nicht auf, segnen sie auch schon mal nach einem Treffer das Zeitliche:

Das Video gibt zumindest einen ersten Eindruck, wie die Open World-Elemente in Diablo 4 aussehen werden. Mit den Koop- und PvP-Features für eben jene Open World, wird das Spiel nicht mehr offline gespielt werden können, wie es auch schon bei Diablo 3 der Fall war. Auch da war die Community zu einem Teil mit dieser Entscheidung nicht glücklich.

Einen Release für Diablo 4 gibt es noch nicht, die Entwickler kündigten aber in einem Brief an die Community an, dass sie im Februar 2020 mehr zum Stand des Spiels verraten werden und einen Einblick hinter der Kulissen der Entwicklung geben wollen. Dieses Februar-Update soll das Erste in einer Reihe von neuen Ankündigungen werden, vielleicht ist ja auch irgendwann das Release-Datum dabei.

Wie gefällt euch der World-Boss? Sind solche Events eine Bereicherung für die Diablo Reihe? Oder macht der „Online-Zwang“ euch Sorgen? Schreibt eure Meinung in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung