Immer wieder gibt's bei Aldi nützliche, praktische und sehr günstige Dinge für den Alltag. Ob aber wirklich jeder Kunde das neuesten „Teil“ benötigt, darüber kann man sicherlich streiten – der Meinung ist am Ende auch die Wissenschaft. Was also ist so diskussionswürdig? GIGA verrät es euch und deckt auf.

 

ALDI

Facts 

Zuletzt überraschten Aldi Süd und Aldi Nord gemeinsam mit einer innovativen Einkaufstasche, die sich ruckzuck in einen Rucksack verwandeln konnte. Sehr preiswert, nachhaltig und innovativ – davon konnte sich auch der Autor dieser Zeilen im Selbsttest überzeugen. Doch was uns jetzt Aldi Süd in dieser Woche (ab dem 10. September) auftischt, ist dann doch eher zweifelhaft.

Für die Hosentasche: Desinfektionsgel bei Amazon

Aldi verkauft einen Einkaufswagen-Griffschutz: Wie sinnvoll ist so etwas?

Im Zweierset für relativ günstige 4,99 Euro gibt's da den Einkaufswagen-Griffschutz von „tukan“. Der wird kurzerhand über den Griff des Einkaufswagens geworfen und per Knopfdruck fixiert. So wird der direkte Kontakt vermieden, Bakterien und Keime kommen mit der menschlichen Hand also nicht in Berührung. Auf den ersten Blick wirkt das Konstrukt wie ein besseres Wischtuch, so ganz neu ist die Idee aber nicht. Schon bei Amazon und Co. finden wir ähnliche Alternativen. Doch wie sinnvoll ist denn so ein „Griffschutz“ überhaupt, vor allem nicht zuletzt gegen Corona? Nicht wenige Kunden werden sich diese Frage stellen.

Die Antwort der Wissenschaft darauf fällt ernüchternd aus. Denn Schmierinfektionen spielen bei SARS-CoV-2 so gut wie keine Rolle, die überwältigende Mehrheit der Infektionen kommt durch Tröpfchen und auch Aerosole zustande. Ergo: Die Gefahr der Infektion am Einkaufswagen ist relativ gering. Und selbst wenn infektiöse Viren oder Bakterien am Griff des Einkaufswagens lauern, ist anschließendes Händewaschen und zwischenzeitliches Desinfizieren der Hände am Ende sinnvoller, als ein extra Griffschutz. Der müsste nämlich dann auch wieder gereinigt und separat gelagert werden, zumindest eben bezüglich der Viren. Auch wenn Aldi in der Prospektbeschreibung von einer „Selbstreinigung“ schreibt, in der Praxis dürfte dieses „Feature“ wohl nur bedingt haltbar sein. Kurzum: Der Einkaufswagen-Griffschutz ist also vielmehr sinnlos als sinnvoll. Zumindest aber nicht wirklich praktisch.

Jede Wette, alle 7 Dinge habt ihr noch nicht gewusst:

7 Fakten über Aldi, die ihr nicht kanntet

Ergibt mehr Sinn ...

Zweckmäßiger und universeller ist da schon das auf derselben Prospektseite angepriesene Desinfektionsmittel von Aldi – als Spray für günstige 2,59 Euro oder als Handgel für 2,39 Euro. Für diese Mittel gibt's von uns den Daumen hoch. Praktisch für unterwegs, wenn Händewaschen nicht immer möglich ist. Letzteres ist natürlich noch immer die Standardlösung, zusammen mit der Bitte, sich selbst nicht immer ins Gesicht zu fassen. Ansonsten gilt im Kampf gegen Corona: Maske auf und Abstand halten!

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?