Nur etwas mehr als ein Jahr nach dem Start schafft Disney+ einen Meilenstein, denn der Streaming-Dienst zählt bereits mehr Kunden als Deutschland Einwohner hat. Doch damit der Superlative nicht genug: Für die Zukunft plant man eine Content-Offensive, die es in sich hat.

 

Disney+

Facts 

Disney+ wächst rasant weiter: 100 Millionen-Marke geknackt

16 Monate alt ist Disney+. Die Zählweise ist berechtigt, auch bei Babys wird so jung noch gern in Monaten gerechnet, statt in Jahren. In dieser kurzen Zeit hat der Streaming-Dienst bereits über 100 Millionen zahlende Kunden anziehen können – ganz Deutschland könnte also Kunde bei Disney+ sein und trotzdem würden noch einige Millionen fehlen. Damit schafft der US-Konzern rund die Hälfte der Abonnements des großen Konkurrenten Netflix. Der hat allerdings einige Jahre mehr auf dem Buckel.

Wie Disney-CEO Bob Chapek bekannt gab, ruht man sich auf diesen Zahlen aber nicht aus. „Der enorme Erfolg von Disney+ (...) hat uns inspiriert, noch ambitionierter zu sein und die Investitionen für die Entwicklung hochqualitativer Inhalte deutlich anzuheben“, so der Disney-Chef am Dienstag gegenüber den Investoren des Micky-Maus-Konzerns in einer Videopräsentation.

So sieht der Streaming-Dienst Disney+ aus:

Disney+: Das erwartet euch beim Streamingdienst

Mehr Geld, mehr Inhalte: Jedes Jahr 100+ Filme, Serien und Dokus

Was mit den zusätzlichen Investitionen geplant ist? Mehr als 100 neue Filme, Serien, Kurzfilme und Dokumentationen sollen produziert werden – jedes Jahr. So hat es sich Disney+ auf die Fahnen geschrieben. Das enthalte Produktionen aus den Bereichen Disney Animation, Live-Action-Filme, Marvel, Star Wars sowie vornehmlich Dokumentationen von National Geographic. Das Streaming-Geschäft sei „die Top-Priorität des Unternehmens“.

Aktuell liegt der Fokus auf den erfolgreichsten Marken des Disney-Konzerns, Marvel und Star Wars. So sind im Star-Wars-Universum mehrere Geschichten um bekannte Charaktere in Planung, allen voran „Obi-Wan Kenobi“ mit Ewan McGregor. Aber auch Lando Calrissian, Ashoka und Willow sollen Auftritte als Hauptfiguren erhalten.

So schlägt sich Disney+ im Vergleich:

Bei Marvel hat man mit WandaVision bereits den ersten Erfolg gestartet, Falcon and the Winter Soldier und Loki folgen in Kürze. Geplant sind außerdem Spin-Offs von Moon Knight, Ms. Marvel oder Hawkeye sowie eine „What if“-Serie. All das kostet, entsprechend sieht Disney auch die jüngst angehobenen Preise als Teil dieser Investitionen.