Eigentlich kam Disney+ hierzulande genau zur rechten Zeit: In der Hochphase der Pandemie konnten Nutzer seit Ende März Stunden über Stunden in Kindheitserinnerungen schwelgen oder ihr Star-Wars-Wissen auffrischen. In einem Punkt musste man aber Abstriche machen – das ändert sich jetzt.

 

Disney+

Facts 

Disney+: Filme in 4K und mit Dolby Atmos streamen

Disney+ hebt die Bandbreitenbeschränkung auf und streamt verfügbare Titel künftig mit 4K-Auflösung (UHD) und mit Dolby-Atmos-Klangqualität. Der Anbieter hatte seit dem Start des Dienstes am 24. März 2020 die Anzeige- und Audioqualität beschränkt.

Die Änderung tritt ab sofort auch in Österreich und der Schweiz in Kraft – auch in diesen Ländern konnten Abonnenten Inhalte weder in 4K noch mit Dolby Atmos genießen.

Die Auswahl der in 4K-Qualität verfügbaren Titel ist derzeit begrenzt: Neben allen Star-Wars-Filmen gibt es auch die Serien-Auskopplung „The Mandalorian“ in hochauflösender Bildqualität und mit Dolby-Atmos-Klang. „Die Eiskönigin 2“, der Musicalfilm „Hamilton“ und „Artemis Fowl“ sollen bei Erscheinen ebenfalls in 4K-Dolby-Atmos-Qualität vorliegen, berichtet das Portal Golem.

Direkt zu den Abo-Angeboten von Disney+

Was man sich mit Disney+ alles ansehen kann, verrät ein Trailer für das Angebot des Streaming-Diensts:

Disney+ | „Start Streaming“-Trailer

Dinsney+: Streaming-Dienst ohne kostenlosen Testlauf

Disney+, das neben bekannten Klassikern auch die 20th-Century-Fox-Serie „Die Simpsons“, Filme von Pixar und Exklusivinhalte bietet, kostet monatlich 6,99 Euro. Ein Jahresabo gibt es für 69,99 Euro. Das Angebot ist insgesamt jedoch kleiner als das der Konkurrenz von Netflix und Amazon.

Weitere Informationen zum Disney+-Abo und zu Vergünstigungen findet ihr bei GIGA.

Seit Mitte Juni müssen Kunden sofort bezahlen, wenn sie auf Inhalte des Streaming-Dienstes zugreifen wollen. Ursprünglich hatte es ein einwöchiges kostenloses Probeabo gegeben. Disney hat es zum 19. Juni eingestellt.