Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Dominanz auf Xbox und PlayStation: Microsoft und Sony verlieren Heimspiel deutlich

Dominanz auf Xbox und PlayStation: Microsoft und Sony verlieren Heimspiel deutlich

Microsoft und Sony werden auf ihren eigenen Konsolen abgehängt. (© GIGA)
Anzeige

Microsoft und Sony können als Hersteller von Xbox und PlayStation große Erfolge feiern. Ihre Spiele sind auf den Konsolen aber wohl nicht die erste Wahl. Beide Publisher werden deutlich von einem mächtigen Konkurrenten geschlagen.

Auf Xbox und PlayStation: Ein Publisher hängt Microsoft und Sony ab

Das Marktforschungsinstitut Ampere Analysis hat herausgefunden, welche Publisher die beliebtesten Spiele auf Xbox und PlayStation abliefern. Dafür haben sie die aktiven monatlichen Nutzer im Zeitraum September 2022 bis Januar 2023 untersucht. Der Sieger dürfte viele überraschen: Es ist Electronic Arts und es ist nicht knapp.

Anzeige

Der von GamesIndustry.biz und IGN vorgestellte Bericht zeigt, dass im untersuchten Zeitraum niemand EA das Wasser reichen konnte. Entscheidend für die Position ist FIFA 23. Die Fußballsimulation schnappt sich auf den Titel für das populärste Spiel im Februar 2023. Durchschnittlich haben Nutzer an 35 Prozent der Tage im Monat FIFA 23 gezockt. Selbst die älteren FIFA-Spiele sind laut Ampere Analysis noch sehr beliebt bei Spielern.

Nahe dran kam nur Activision Blizzard im November 2022 mit dem Release von Call of Duty: Modern Warfare 2. Epic kämpft mit dem Publikumsliebling Fortnite ebenfalls um den zweiten Platz (Quelle: GamesIndustry.biz, IGN).

Anzeige

Diese Spiele dürft ihr im April nicht verpassen:

7 Must Plays im April 2023 für PC und Konsolen Abonniere uns
auf YouTube

Microsoft kann EA noch schlagen

Trotz der vielen Streitigkeiten über die Bedeutung von Exklusivspielen schaffen es die Konsolenhersteller Microsoft und Sony nicht annähernd so viele Spieler zu mobilisieren wie EA. Überraschenderweise kann Microsoft hier fast durchgehend mehr aktive monatliche Nutzer aufweisen als Sony. Ausnahme ist nur der November 2022, vermutlich bedingt durch den Release von God of War Ragnarök.

Anzeige

Die besseren Verkaufszahlen der PlayStation würden eigentlich für einen dauerhaften Sony-Sieg sprechen. Laut Ampere Analysis kann sich Microsoft dafür bei Spielen wie Minecraft bedanken, die auch auf der PlayStation verfügbar ist. Insgesamt würden 35 Prozent der Nutzer, die Microsoft-Spiele spielen, dies auf der PlayStation tun.

Die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft könnte dieses Kräfteverhältnis allerdings vollkommen verändern. Dann würden sich beide Publisher vereinen und könnten auf diese Weise EA die Stirn bieten. Sony wäre dann sehr weit abgeschlagen.

Anzeige