Es hat mittlerweile schon eine gewisse Tradition, dass sich Samsung immer mal wieder gerne bei den Designs der Konkurrenz von Apple bedient. Im aktuellen Fall war die offensichtliche Kopie besonders dreist auf der großen Leinwand der CES-Keynote zu sehen.

Samsungs CES-Keynote: Das Logo kommt uns sehr bekannt vor

Samsung war eines der ersten Unternehmen, welches die Consumer Electronics Show in Las Vegas nutzte, um im Rahmen der diesjährigen Keynote die neuesten Entwicklungen vorzustellen. Mit dabei war auch Samsung Pass, das im hauseigenen Livestream ab Minute 54 zu sehen ist. Die Grafik, die hinter HS Kim, President und CEO von Samsungs Consumer Electronics Division, zu sehen war, sorgte jedoch für deutlich mehr aufsehen, als das eigentliche Feature.

Auf den ersten Blick fällt da nämlich auf, dass Samsung sich leider schon fast typisch bei Apple bedient hat und das Face-ID-Logo annähernd 1:1 übernommen hat. Das Design des Face-ID-Symbols orientiert sich am Gesicht in der Finder-Grafik und dem Startup-Icon des Mac, auch bekannt als „Happy Mac“, aus dem Jahr 1984, gezeichnet von Susan Kare:

Die Linien von Samsungs Version erscheinen lediglich etwas fetter als im Original von Apple, während die Ecken nicht ganz so rund sind. Es ist jedoch klar ersichtlich woher die „Inspiration“ für das eigene Design kam. Warum Samsung bei der Präsentation auf Apples Logo zurückgegriffen hat, ist unklar. So haben die Südkoreaner bereits ein Logo (via The Verge), das sie schon anderweitig verwenden.

Samsung konnte in der Vergangenheit bereits mehrfach ein unglückliches Händchen beweisen:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Krasse Fails: 8 Dinge, die Samsung heute so richtig peinlich sind

CES-Keynote: Weitere Logo-Inspiration durch Samsung?

Einige Reaktionen, die auf einen der vielen Tweets zu der Situation folgten, erwähnen auch das Symbol des Fingerabdrucks als Kopie von Apple. Eine gewisse Ähnlichkeit ist auch hier gegeben, es ist aber kein 1:1-Abklatsch wie bei dem Face-ID-Logo.

Andere Kommentare auf Twitter waren ebenfalls erwartungsgemäß unterhaltsam. So schrieb etwa iOS-Entwickler Sebastiaan de With folgendes:

Wer auch immer die Präsentation für Samsung zusammengestellt hat, hatte offensichtlich keine Probleme damit, sich bei einem der bekanntesten Apple-Logos zu bedienen. Apple hatte das Face-ID-Logo außerdem vor einigen Jahren patentiert.