Gerade mal 7.000 Euro kostet ein neues Elektroauto der Marke Citroën, mit dem selbst Jugendliche schon fahren dürfen. Das kompakte E-Auto soll vor allem in Städten zum Einsatz kommen und einen preiswerten Einstieg in die Elektromobilität ermöglichen. Eine Tesla-Alternative sollten Käufer jedoch nicht erwarten. 

Citroën Ami: Preiswertes Elektroauto für „Halbstarke“

Mit einem angepeilten Verkaufspreis von rund 7.000 Euro gehört der neue Citroën Ami ganz klar zu den wohl günstigsten Elektroautos, die der Markt aktuell zu bieten hat. Doch das kompakte Gefährt der französischen Autoschmiede hat noch eine weitere Besonderheit im Gepäck. Da der Stromer zur Fahrzeugklasse der Leichtkraftfahrzeuge (L6eBP) gehört, darf das Auto in Deutschland ab dem 16. Lebensjahr gefahren werden. Einzige Voraussetzung: Ein Führerschein der Klasse AM, der abseits der Klasse L in jeder anderen Führerscheinklasse integriert ist.

Jugendliche, die sich jetzt darüber freuen, dass sie schon vor dem Abschluss des 18. Lebensjahres mit ihrer „Tesla-Alternative“ über die Straßen heizen können, müssen wir jedoch erstmal den Wind aus den Segeln nehmen. Die Klassifizierung als Leichtfahrzeug bringt auch einige Einschränkungen mit sich. So liegt die Höchstgeschwindigkeit des Citroën Ami etwa bei 45 km/h. Für den Stadtverkehr reicht das in den meisten Situationen aber allemal, auf die Autobahn darf man aufgrund der zu geringen Höchstgeschwindigkeit aber nicht.

Größere Ausflüge sollte man mit dem Elektroauto jedoch sowieso nicht planen. Da das Gewicht des gesamten Autos bei federleichten 471 Kilogramm liegt, fällt auch die Kapazität der Batterie mit 5,5 kWh verhältnismäßig klein aus. Mit einer Akkuladung kommt man ungefähr 75 Kilometer, danach muss das Gefährt für 3 Stunden an die Steckdose.

Elektro-Mercedes für 160 Euro bei Amazon anschauen

Elektroautos sehen sich zahlreichen Vorurteilen ausgesetzt. Doch stimmen die überhaupt? Wir haben das mal für euch überprüft:

5 Irrtümer über Elektroautos

Auf dem Papier wirkt der Citroën Ami wie ein Roller mit 4 Rädern, bietet seinen Fahrern aber immerhin ein Dach über dem Kopf und in den kalten Monaten auch eine eingebaute Heizung. Zudem ist das günstige Elektroauto mit einer Länge von gerade einmal 2,41 Meter kompakter als ein Smart und bietet einen unfassbar kleinen Wendekreis von 7,2 Metern. Die Parkplatzsuche in der Innenstadt dürfte das deutlich erleichtern.

Wer weiß? Vielleicht finden wir den günstigen Citroën Ami schon bald in unserer Top 10 wieder:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Elektroautos in Deutschland

Günstiges Elektroauto: Preis und Verfügbarkeit des Citroën Ami

In Deutschland ist der günstige Stromer aktuell noch nicht erhältlich, die ersten Modelle sollen jedoch ab Frühjahr 2021 ausgeliefert werden. In Frankreich hingegen kann man sich den Citroën Ami schon jetzt zulegen – je nach Modell werden zwischen 6.000 bis rund 7.400 Euro fällig. Ähnliche Preise dürften zum Marktstart in Deutschland aufgerufen werden.

Robert Kohlick
Robert Kohlick, GIGA-Experte für Gaming-Hardware, -PCs und -Laptops.

Ist der Artikel hilfreich?