Wo kann man heutzutage noch kostenlos sein E-Auto laden? Viele Quellen sind versiegt, nachdem die Preise für Strom so stark in die Höhe geschossen sind. Bei Lidl könnt ihr weiterhin euer E-Auto aufladen und bei uns wurden sogar brandneue Schnelllader an jeder Filiale aufgestellt. Ich hab diese mit dem neuen Kia Niro EV ausprobiert.

 
Lidl
Facts 

Neue Schnelllader von Lidl ausprobiert

Erst kürzlich hat Lidl in unserer Stadt verkündet, dass an jedem der vier Ladengeschäfte neue Schnelllader aufgestellt werden. Bisher hatten wir nur am brandneuen Lidl einen etwas älteren Lader, der immer häufiger nicht funktioniert hat. Obwohl die neue Ladestation an „meinem“ Lidl in der Lidl-Plus-App noch nicht angezeigt wird, konnte ich sie schon verwenden. Ich teste gerade den neuen Kia Niro EV und habe direkt die Chance genutzt, um das E-Auto kostenlos aufladen zu können. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Ladestationen kann man bei Lidl weiterhin kostenlos Energie bekommen. Bei Aldi müsst ihr mittlerweile dafür zahlen.

Doch die neuen Schnelllader von Lidl haben zwei entscheidende Einschränkungen:

  1. Die maximale Ladegeschwindigkeit liegt bei bis zu 60 kW.
  2. Es ist kein CHAdeMO-Stecker mehr vorhanden. Die neuen Ladestationen besitzen zwei CCS-Stecker und in der Mitte Platz für ein Typ-2-Kabel.
Auf dem großen Display des neuen Schnellladers von Lidl wird die Ladegeschwindigkeit angezeigt. (Bildquelle: GIGA)

Ich habe mit dem neuen Kia Niro EV eine maximale Ladeleistung von 30 kW über CCS erreicht. Erst dachte ich, dass das vielleicht am Auto liegt. Tut es nicht, denn an einer 150-kW-Allego-Ladestation hab ich 70 kW gezogen. Scheinbar gelten die 60 kW geteilt durch zwei CCS-Anschlüsse. Vielleicht sogar durch drei E-Autos, wenn noch jemand ein Typ-2-Kabel ansteckt. Wobei das mit den vorhanden Parkplätzen niemals klappt. Da muss man schon ein sehr langes Typ-2-Kabel besitzen, wenn schon zwei E-Autos per CCS angeschlossen sind.

Green Cell® GC Typ 2 Ladekabel für EV Elektroautos PHEV | 22kW | 32A | Typ 2 auf Typ 2 | 7 Meter | 3
Green Cell® GC Typ 2 Ladekabel für EV Elektroautos PHEV | 22kW | 32A | Typ 2 auf Typ 2 | 7 Meter | 3
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 14.08.2022 15:19 Uhr

Ein E-Auto-Kauf muss gut überlegt sein, wie wir euch im Video genau erklären:

E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf? Abonniere uns
auf YouTube

Langsamer, aber dafür kostenlos

Am alten Lader kann man mit maximal 50 kW laden, was ich über CCS tatsächlich auch fast mit einem Renault Zoe auf einer Testfahrt erreicht hatte. Zumindest waren es deutlich über 40 kW. Ich finde den Kompromiss aus einer Ladeleistung von 30 kW aber bei kostenlosem Laden sehr gut. Beim Einkauf kann man damit etwas Strom zurückgewinnen. Ich habe natürlich auch bei Lidl eingekauft und sogar mehr Zeit im Laden verbracht, weil ich wusste, dass das Auto draußen noch lädt.

Als ich dann in die Stadt gefahren bin, wo ebenfalls der neue Schnelllader von Lidl freigeschaltet war, standen da schon die typischen Tesla-Schnorrer mit zwei weißen Model 3. Sie kaufen nicht bei Lidl ein, sondern wollen nur kostenlos Strom abgreifen. Diese Ladesäule war aber schon in der App gelistet. Sobald das hier an „meinem“ Lidl passiert, wird dieser vermutlich auch öfter blockiert.

Ob das kostenlose Laden bei Lidl für immer so bleibt, kann ich nicht abschätzen. Aktuell ist es ein toller Service, der mich zumindest dazu bewegt hat zu Lidl zu fahren, wo ich sonst ganz selten einkaufe. Das Ziel wurde also erfüllt und ich konnte den Testwagen nebenbei an der wirklich schönen neuen Ladesäule etwas aufladen. Später wird man die Ladesäule per App freischalten müssen. Aktuell sind die so neu, dass ich einfach nur einstecken musste. Vermutlich wird die Ladezeit dann wieder auf eine Stunde beschränkt, wie es bisher der Fall war.