Einbruch bei PewDiePie: 90 Prozent der Wertgegenstände gestohlen

Sophie Jordan

Da hat wohl jemand seine Festtags-Besorgungen auf eine sehr unkonventionelle Art und Weise erledigt. Etliche Wertgegenstände des Streamers PewDiePie haben unfreiwillig ihren Besitzer gewechselt.

Besinnliche Stimmung breitet sich aus, die Menschen erleuchten ihre Häuser und bereiten sich auf festliche Weihnachtseinkäufe vor. Doch die Festtags-Besorgungen können an so manch friedlichen Gemütern zerren und das Schlimmste in ihnen wecken. Eine Person ist dem Stress nicht gewachsen gewesen und wurde zum Grinch. PewDiePie war sein erstes Opfer, denn wo kann man mehr Geschenke abgreifen, als beim erfolgreichsten Streamer und YouTuber unserer Zeit.

PewDiePie wurde bestohlen

Am Wochenende verkündete PewDiePies Frau Marzia Bisognin auf Instagram, dass bei ihnen eingebrochen und ungefähr 90 Prozent ihrer Wertsachen gestohlen wurde.

„In unser Haus wurde eingebrochen und sie nahmen 90% meiner Wertsachen, von meinem Schmuck über Luxusgüter bis hin zu speziellen Dingen, die ich im Laufe der Jahre gesammelt habe mit. Es ist alles weg. Ich weiß, dass es sehr materialistisch ist und ich mit dem, was mir geblieben ist, zufrieden sein sollte. Aber ich kann den Schock und die Traurigkeit nicht verbergen, dass alles weggenommen wurde, einfach so.“

PewDiePie hat sich selbst noch nicht zu dem Vorfall geäußert. Auch was genau aus seinem Besitz entwendet worden ist, ist nicht bekannt. Doch man kann davon ausgehen, dass der oder die Täter wussten, in welches Haus sie einbrachen. Gemunkelt wird, dass sich der extrem seltene Red Diamond Creator Award unter den gestohlenen Gegenständen befand. Diesen hat er für das erzielen von 100 Millionen Abonnenten erhalten.

Bis jetzt gibt es keine Informationen, wer hinter dem Einbruch steckt. Doch eine Sache zum Täter ist gewiss, sein Herz ist einfach zwei Nummern zu klein.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
15 Fakten zu PewDiePie, die dich überraschen werden

Man kann nur Hoffen, dass der Täter sowie die entwendeten Gegenstände gefunden werden. Auch wenn es sich nur um materialistische Dinge handelt, das Gefühl der persönlichen Sicherheit wurde beschädigt und ist zu keiner Jahreszeit wünschenswert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung