Kennt ihr noch Yonder: The Cloud Catcher Chronicles? Der Entwickler des entspannten Adventures hat sich jetzt an ein neues Spiel gewagt: In Grow: Song of the Evertree erkundet ihr aber nicht nur eine geheimnisvolle Welt; ihr baut, pflanzt und erschafft sogar neue Welten.

 
Indie Games
Facts 

Der Winter legt sich mit grauen Wolken auf Deutschland, während es draußen immer kälter wird. Die beste Medizin gegen das Wintertief: Ein entspannendes Spiel, mit dem ihr euch am Feierabend unter eine Decke kuscheln könnt; ein Spiel wie etwa Grow: Song of the Evertree.

Entwickler Prideful Sloth hat zuvor das schöne Yonder: The Cloud Catcher Chronicles in die Welt gesetzt, in dem ihr eine friedliche Welt erforscht und Aufgaben für deren Bewohner bewältigt. Grow geht dieses Mal einen Schritt weiter in Richtung Wohlfühlspiel: Nicht nur erinnert der Stil des Aufbau- und Farming-Adventures an Animal Crossing, auch überrascht es mit kreativen Designideen wie etwa der Möglichkeit, neue Welten aus eigens hergestellten Weltenbaumsamen wachsen zu lassen.

In Grow: Song of the Evertree könnt ihr mysteriöse Höhlen erforschen und euch mit NPCs anfreunden:

https://www.youtube.com/watch?v=t7wLu3a-h4Q

Grow: Song of the Evertree ist Therapie für die Seele

Wollt ihr Steine sammeln, Fische fangen oder einfach die Welt erkunden? In Grow: Song of the Evertree steht euch nahezu alles frei: In der niedlich animierten Welt könnt ihr Objekte wie beispielsweise Blumen sammeln und magische Samen über Alchemie herstellen. Wenn ihr diese einpflanzt und pflegt, wachsen daraus neue Welten, die ihr wiederum besuchen und erkunden könnt.

Therapiedecke für besseren Schlaf, Stressabbau und Angstzustände
Therapiedecke für besseren Schlaf, Stressabbau und Angstzustände

Darum geht's in Grow: Song of the Evertree: Die Welt Alaria hat all ihre eigenen schönen Welten verloren, die zuvor auf den Ästen des mystischen Evertrees wuchsen. Eure Aufgabe ist es, dem Baum neues Leben einzuhauchen – und euch dabei zu entspannen! Habt ihr nämlich eine Welt gefunden, die euch gefällt, könnt ihr dort nicht nur euer Zuhause bauen, sondern gleich ein Dorf, in das NPCs einziehen werden. Mit denen könnt ihr euch anfreunden, indem ihr etwa mit ihnen sprecht, Aufgaben für sie erledigt oder ihnen Geschenke macht.

Unter den Welten könnt ihr derweil geheimnisvolle Höhlen erkunden und neue Gegenstände einsammeln, die euch weiterbringen.

Grow: Song of the Evertree ist ohne Frage von Spielen wie Animal Crossing oder Stardew Valley inspiriert worden, bringt aber einige originelle Ideen mit, wie etwa die Möglichkeit, neue Welten wachsen zu lassen. Das Spiel ist am 16. November erschienen und kann für Nintendo Switch, PS4, Xbox One oder auf dem PC gekauft werden.