Die Katze ist aus dem Sack und Apple hat auf der WWDC 2021 verraten, welche iPhones und iPads kompatibel mit iOS 15 und iPadOS 15 sind. Entgegen vorheriger Befürchtungen kann Entwarnung ausgerufen werden.

 

iOS

Facts 

Update vom 7. Juni 2021: Da fällt uns allen ein Stein vom Herzen, denn die Befürchtungen haben sich nicht bestätigt. Laut Apple sind iOS 15 und iPadOS 15 doch tatsächlich mit allen iPhones und iPad kompatibel, die auch schon mit iOS 14 laufen. Bedeutet auch ein iPhone 6s, 6s Plus, ein originales iPhone SE und ein iPad Air 2 machen keine Probleme – wunderbar. Offiziell erscheinen werden die Systeme wieder im Herbst, zuvor durchlaufen sie in den nächsten Wochen und Monaten einen „Reifeprozess“.

Im Video zu sehen, die neuen FaceTime-Features von iOS 15:

FaceTime in iOS 15, iPadOS 15 und macOS 12

Originalartikel:

Bereits im November machte das Gerücht die Runde, nun gibt's erneut Berichte über den „Rausschmiss“ diverser iPhone-Modelle – nachzulesen bei der französischen Webseite iPhoneSoft, die zuletzt über ein neues Netflix-Feature für Apple-Nutzer informierte. Besagte iPhones werden dann im Herbst 2021 nicht mehr das kommende Update auf iOS 15 installieren können.

Apple zieht Schlussstrich: iOS 15 nicht mehr für iPhone SE, iPhone 6s und iPhone 6 Plus

Demnach werden das originale iPhone SE, iPhone 6s und iPhone 6 Plus nicht mehr kompatibel zu iOS 15 sein, bei iOS 14.x ist Schluss. Funktionieren werden mit iOS 15 indes alle Apple-Handys ab dem iPhone 7 aufwärts. Dies legt nahe, dass für iOS 15 wohl mindestens ein Apple A10 als Voraussetzung gilt. Dieser Umstand lässt dann auch Vorhersagen zur Kompatibilität der iPads und auch des iPod touch zu. Letzteres dürfte auch noch mit iOS 15 laufen, steckt doch ein A10 im Gehäuse.

Für die genannten 3 iPhone-Modelle endet der Weg hier:

iOS 14: Das sind die Neuerungen

Diese iPads müssen verzichten

Und bei den Apple-Tablets? Folgerichtig müssten auf iPadOS 15 das iPad mini aus dem Jahr 2015, das iPad Air 2 aus 2014 und das iPad 5 aus 2017 verzichten. Diese verwenden jeweils noch einen Apple A8, A8X und einen A9. Ergo: Alle neueren iPads hätten damit aber kein Problem bei der Unterstützung von iPadOS 15.

Doch auch wenn Apple all den genannten Geräten den Zugang zu iOS 15 verwehrt, etwas Support wird's wohl auch in Zukunft geben. So veröffentlichte der US-Hersteller unverhofft für die schon „zurückgelassenen“ Modelle iPhone 5s, iPhone 6 und 6 Plus im Dezember letzten Jahres ein weiteres Update für iOS 12. Hintergrund: Die Integration der COVID-19-Begegnungsmitteilungen im Hinblick auf die kommende Unterstützung der Corona-App. Man darf also davon ausgehen, dass auch iPhone SE, iPhone 6s und iPhone 6 Plus künftig diesbezüglich noch kleinere Service-Updates erhalten werden. Neue Funktionen gibt's aber nicht mehr.