Eve Online-Friedhof wird offiziell – damit verstorbene Spieler in Frieden ruhen

Marina Hänsel

Eve Online ist anders, und das wird insbesondere bei einem Thema klar: Sterben. Ein Mitglied der Core-Community von Eve Online mag mit toten Spielern weniger den inGame-Tod verbinden, als tatsächliche verstorbene Freunde aus dem Spieluniversum. Kein Wunder also, dass einige Piloten schon vor langer Zeit einen Space-Friedhof ins Leben riefen. Und der wird jetzt über ein Memorial offiziell.

Es stimmt: Eve Online ist anders. Wie anders es aber wirklich ist, mag mir über die Jahre hinweg erst nach und nach klar geworden sein. Ist es ein Spiel? Ein MMO? Eine Community? Ist es real? In vielerlei Hinsicht ist Eve Online mehr Realität als Spiel, mehr Gesellschaft als MMO. Die Core-Community von Eve-Online kennt sich mit Namen oder wenigstens Spieler-Alter-Ego – eine große Space-Familie, die auf sich Acht gibt.

Eine Spielerin reist sieben Jahre lang ganz allein durch jedes System in Eve Online. Ihr zu Ehren wurde ebenfalls ein Monument erbaut:

Eve Online: Das Monument von Katia Sae.

Einige von ihnen kennen sich schon seit über zehn Jahren, gehört Eve Online doch zu den ältesten MMOs überhaupt – älter als Word of Warcraft. Und auch das Durchschnittsalter der Spieler liegt weit über dem anderer MMOs, was ebenso dem komplizierten Einstieg ins Spiel zu verdanken ist.

Manch einer bleibt Pilot, bis dass der Tod ihn von Eve Online scheidet. Manch einer verlässt das gigantische Science-Fiction-Universum nie wirklich – manch einer wird dort auch begraben. Es gibt nämlich einen Friedhof in Eve Online. Einen Space-Friedhof, der all jenen Spielern gedenkt, die im Leben außerhalb Eves verstorben sind. Die Friedhofs-Raumstation im System Molea wird von tausenden Gräbern umkreist, und sie wurde bis jetzt von einem einzigen Spieler in Betrieb gehalten: Azia Burgi, der erste Totengräber in Eve Online.

Offiziell war die Ruhestätte aber nie, wurde sie doch von Spielern erbaut und gepflegt. Bis jetzt – denn Entwickler CCP findet nach Jahren endlich eine Antwort auf den Space-Friedhof und integriert ein offizielles Memorial in Eve Online, an dem Spieler bald um ihre Lieben trauern können: Drei aus Stein gehauene riesige Säulen, zwischen denen alle paar Stunden ein greller Lichtkegel ausgestoßen wird:

Das Friedhofs-Monument soll den alten, spielerbetriebenen Friedhof ersetzen. Und das nicht nur, weil er hübsch ist – sondern auch, da die alte Friedhofs-Raumstation mit den etlichen Gräbern schlicht das Spiel zum Stocken brachte. Das mystische Monument ist eine seltsam-schöne Art, ehemaligen Piloten zu gedenken. Oder wie es ein Spieler auf Reddit ausdrückt: „Jesus fucking christ on a pogo stick almighty, that looks fan-fucking-tastic!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung