Wer gerne das klassische Fernsehprogramm genießt, statt sich bei Amazon Prime, Netflix und Co. berieseln zu lassen, muss sich auf etwas gefasst machen: Vielen TV-Kunden stehen bald Preiserhöhungen ins Haus. Das führt zu einem kuriosen Ergebnis.

HD+ Kosten steigen: Monatlich zahlen ist günstiger

Für Fernsehfreunde, die über Satellit hochauflösende Programme empfangen wollen, steht eine Preiserhöhung bevor. Das hat der Anbieter HD+ angekündigt, berichtet unter anderem teltarif.de. Laut einer Mitteilung von HD+ werden die Preise ab 1. März 2021 erhöht. Die Kanäle in High Definition bietet das Unternehmen über Astra 19,2 Grad Ost an.

Durch die Preiserhöhungen entsteht eine seltene und kuriose Situation. Ein monatliches Abonnement von HD+ wird ab März auf ein Jahr gerechnet günstiger als der Jahrespreis. Pro Monat sollen 6 Euro fällig werden, statt wie bisher 5,75 Euro. Das entspricht insgesamt einem Plus von 3 Euro für 12 Monate oder insgesamt 72 Euro. Der Preis für ein Jahr HD-Programme – abgerechnet in einer Buchung – soll ab März hingegen auf 75 Euro klettern. Bezieht man dann noch mit ein, dass HD+ ermöglicht, monatlich zu kündigen, bleibt kaum ein Grund übrig, sich für den Jahrespreis zu entscheiden. Auch wenn dieser sich nicht automatisch verlängert.

In HD sogar noch krasser:

Reality TV vom Feinsten! Die 3 krassesten Momente im deutschen Fernsehen Abonniere uns
auf YouTube

Privatfernsehen in HD empfangen: das Angebot von HD+

Zum Angebot von HD+ zählen 40 frei empfangbare Sender in hochauflösender Bildqualität. Dazu kommen die kostenpflichtigen HD-Angebote der Sendergruppen RTL/VOX sowie der ProSiebenSat1-Gruppe. Dazu kommen unter anderem der Disney Channel und Comedy Central, ebenso wie Sport 1. Eine geringe Auswahl an Formaten ist dazu in UHD verfügbar. Das Unternehmen begründet die steigenden Preise mit Investitionen in neue Formate – wie das Sendeformat trendSports, das im Dezember startete. Allgemeine technologische Weiterentwicklung sowie die Kooperation mit verschiedenen TV-Herstellern werden ebenfalls als Kostenfaktoren genannt.

Im Vergleich zu den großen Streaming-Anbietern ist es trotzdem eine moderate Preiserhöhung. Kürzlich hatten sowohl Netflix als auch Disney+ angekündigt, die Abo-Kosten anzuheben. Das Angebot von HD+ bewegt sich preislich auf ähnlichem Level.