Als Final Fantasy 16 im Rahmen des PlayStation 5-Events überraschend angekündigt wurde, waren die Meinungen gespalten. Während sich die einen bedingungslos auf das Spiel freuen, sind andere von der Grafik enttäuscht. Der Produzent hat sich dazu geäußert.

 

Final Fantasy 16: Awakening

Facts 
Final Fantasy 16: Awakening

downloaden

Final Fantasy 16: Fans kritisieren die Grafik

Es gab zwar Gerüchte, doch mit einer Ankündigung von Final Fantasy 16 hatte keiner wirklich gerechnet. Der Überraschungseffekt tröstet viele Fans allerdings nicht über die gezeigte Grafik im Trailer hinweg, die stark kritisiert wird.

Aus einigen Kommentaren unter dem Trailer ist herauszulesen, dass die Fans mehr erwarten, so fehlt manchen die Identität, die Final Fantasy ausmacht. Zusätzlich erinnert die Grafik eher an die PlayStation 4, als an die PlayStation 5 – da ist also noch ordentlich Luft nach oben.

Die Wartezeit auf Final Fantasy 16 könntet ihr euch mit Final Fantasy 14 Online vertreiben.

Final Fantasy XIV Starter Edition [PC]

Final Fantasy XIV Starter Edition [PC]

Der Trailer spiegelt nicht das Endprodukt wider

Während der Tokyo Game Show 2020 hat sich Produzent Naoki „Yoshi-P“ Yoshida zum Trailer geäußert. Er bestätigte, dass noch an der Grafik gefeilt werde. Dank einer Übersetzung von Audrey auf Twitter wissen wir, dass das Team den Trailer mit so vielen Ingame-Szenen wie möglich bestücken wollte und lediglich zeitlich nicht dazu in der Lage war, sich um das Finetuning zu kümmern. In Zukunft sollen allerdings weitere Trailer folgen, die dann das Endprodukt präsentieren.

Nichtsdestotrotz freuen sich die Fans bereits sehr auf das Spiel und haben volles Vertrauen in die Arbeit von Yoshi-P, da er sein Können schon bei Spielen wie Final Fantasy 14 Online bewiesen hat. Wann Final Fantasy 16 erscheint, ist noch nicht bekannt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Wie war denn euer erster Eindruck zum Trailer? Wann habt ihr erkannt, dass es sich um ein neues Spiel der „Final Fantasy“-Reihe handelt? Schreibt es uns sehr gerne in die Facebook-Kommentare.