Die Demo von Final Fantasy 7 Remake scheint ihren Zweck zu erfüllen und die Fans des JRPG-Klassikers schon in die richtige Stimmung für den Release zu bringen.

 

Final Fantasy VII Remake

Facts 
Final Fantasy VII Remake

Das erste Kapitel von Final Fantasy 7 Remake gibt es seit Montag überraschenderweise im PSN Store zum kostenlosen Download. Nach ein paar Tagen gibt es bereits unzählige Reaktionen und einen vorläufigen Konsens seitens der Spieler. Die Demo hat die meisten Fans über weite Strecken sehr überzeugt.

FINAL FANTASY VII REMAKE - Eröffnungssequenz

Allgemein scheint es Square Enix gelungen zu sein, den Geist des Originals aus dem Jahr 1997 erfolgreich eingefangen zu haben.

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
Final Fantasy 7 Remake: Alle Waffen und ihre Fundorte

Die Musik wird häufiger lobend erwähnt, so schreibt zum Beispiel YouCryAtSpoilers im Reddit:

„Ich kann nicht glauben, dass die Musik so gut im Remake ist. Ernsthaft, ich habe erwartet, dass sie aus den originalen schönen Stücken schlechte moderne Lieder machen. Was wir dort zu bekommen scheinen, sind fantastische, subtil verbesserte Versionen der Originale, die ihnen wirklich gerecht werden. Ich bin so gespannt auf den Soundtrack.“

Im gleichen Thread lobt helppls555 das Kampfsystem:

„Ja, sie haben definitiv den Aspekt von rundenbasiertem und Echtzeit-Kampf genau getroffen.“

Auch auf Twitter pflichten Spieler dieser Aussage bei:

„Das FF7 Kampfsystem fühlt sich ausgezeichnet an.“

Die Demo scheint also Lust auf mehr gemacht zu haben, wie uns dieser Twitter-Nutzer wissen lassen möchte:

„Okay, das war ziemlich gut. Kann das komplette Spiel kaum erwarten. Definitiv ein Nostalgie-Trip.“  

Natürlich gab es hier und da auch Kritik, wie zum Beispiel an der kitschigen englischen Sprachausgabe und den festen Kamerapositionen, die an einigen Stellen die Übersicht erschweren. Grundsätzlich freuen sich die Fans aber auf das Remake von Final Fantasy 7, welches am 10. April 2020 erscheinen soll.

Habt ihr die Demo gespielt? Wie ist euer erster Eindruck? Deckt er sich mit dem, was in Foren und auf Sozialen Medien zu lesen ist?