Ein neues eSports-Team namens Team 33 hat den 8-jährigen Joseph „33 Gosu“ Deen unter Vertrag genommen und ihm auch noch einen riesigen Bonus gezahlt.

 

Fortnite

Facts 
Fortnite

Beim eSport sucht man immer nach neuen Talenten

Beim eSport ist es nicht wichtig, dass die Teammitglieder athletisch sind, sie müssen aber das Spiel, das sie spielen, beherrschen. Erfolge können da auch junge Leute verzeichnen, sei es ein 7-Jähriger, der ein Pokémon-Turnier gewinnt, oder Kyle „Bugha“ Giersdorf, der mit 16 Jahren die Fortnite-Weltmeisterschaft gewonnen hat. Ähnlich wie im traditionellen Sport sind die Teams deswegen auch hier regelmäßig auf der Suche nach jungen Talenten.

Bilderstrecke starten(66 Bilder)
Fortnite Season 7: Alle Stempelkarten und Meilensteine freischalten

Ein neues Team in der Branche, Team 33, hat so ein Talent in dem 8-jährigen Joseph „33 Gosu“ Deen gefunden. Dieser hat offenbar ein Händchen für Fortnite und wurde aufgrund dessen unter Vertrag genommen.

Als Teil der Vertragsunterzeichnung erhielt Deen laut Gamerant ein Highend-Spielsystem im Wert von 5.000 Dollar und zusätzlich einen Bonus von 33.000 Dollar. In einer Pressemitteilung erklärte der Junge, dass dieser Schritt für ihn „ein wahrgewordener Traum“ sei. „Während viele andere Teams mich aufgrund meines Alters nicht erst nahmen, hat Team 33 mich durch Fortnite gescoutet und mich täglich mit ihnen trainieren lassen. Ich könnte heute nicht glücklicher sein, ein offizielles Mitglied der Mannschaft zu werden“.

Epic Games kündigte kürzlich ein monatliches Abonnement an.

Willkommen in der Fortnite-Crew | Ankündigungstrailer

Ist Joseph Deen zu jung?

So schön das Erlebnis im Leben von Deen sein mag, die Community spricht aufgrund seines Alters Bedenken aus. Es ist auch nicht das erste Mal, dass das Alter für Probleme sorgt. Der FaZe-Clan war in einer ähnlichen Situation, als er im vergangenen Jahr den Fortnite-Spieler H1ghSky1 unter Vertrag nahm, der aber nicht an Turnieren teilnehmen konnte, weil er zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 12 Jahre alt war. Bis er sein 13. Lebensjahr erreichte, wurden deswegen seine Twitch- und Twitter-Accounts gesperrt.

Wie und ob Joseph „33 Gosu“ Deen künftig an Turnieren teilnehmen darf, bleibt abzuwarten.