AVM verteilt gerade ein neues Update für die Standardausführung sowie VDSL-Variante der Fritzbox 7583. Die Aktualisierung auf dem High-End-Router einzuspielen lohnt sich in jedem Fall, auch wenn die Liste der Änderungen überschaubar bleibt.

 
Fritzbox
Facts 
Fritzbox

Fritzbox 7583 (VDSL): AVM verteilt neue FritzOS-Version

Der deutsche Router-Hersteller AVM hat in den vergangenen Wochen viele seiner Modelle auf den neuesten Software-Stand gebracht – und überraschend auch eine ältere Fritzbox mit einem Sicherheitspatch versehen. Nun ist die Fritzbox 7583 in der Standard- und VDSL-Variante an der Reihe. FritzOS 7.29 wird gerade automatisch verteilt, kann aber auch manuell eingespielt werden.

Bei Fritz OS 7.29 handelt es sich um ein kleines Wartungsupdate, bei dem der Hersteller einige Schwierigkeiten aus der Welt geräumt hat. Wer bereits macOS 12 Monterey im Einsatz hat, darf sich unter anderem über eine bessere Kompatibilität freuen. Probleme im Zusammenhang mit einem angeschlossenem USB-Stick sind beseitigt. Ältere Peripheriegeräte wie Scanner und Drucker werden von der Fritzbox 7583 nun ebenfalls besser unterstützt (Quelle: AVM).

Auch darüber hinaus steht bei dem Update die Fehlerbereinigung im Mittelpunkt. Nachdem es Beschwerden bei der Erreichbarkeit bei Telefonie über IPv6 gab, hat man sich dem Thema erfolgreich angenommen. Zusätzlich ist AVM zufolge die verschlüsselte Telefonie jetzt robuster gegen Verbindungsverluste aufgestellt.

Die besten Tipps und Tricks für deine Fritzbox im Video:

TECH.tipp: Die besten FRITZ!Box-Funktionen Abonniere uns
auf YouTube

Fritz OS 7.29 auf der Fritzbox 7583 installieren

Die Installation gestaltet sich einfach. Das Update wird wie jede andere Fritzbox-Aktualisierung über die Benutzeroberfläche des Routers angestoßen. Da es sich nicht um ein Labor-Update handelt, verteilt AVM die neue Firmware in nächster Zeit auch automatisch. Besitzer der Profi-Fritzbox müssen also nicht in jedem Fall selbst tätig werden.