Der Berliner Router-Hersteller AVM bleibt weiter in Update-Laune: Nachdem viele Fritzboxen zuletzt mit FritzOS 7.29 ausgestattet wurden, steht jetzt schon FritzOS 7.30 bereit. Den Anfang macht die Fritzbox 3490, weitere Router dürften bald folgen.

 
Fritzbox
Facts 
Fritzbox

Fritzbox 3490: Neues Firmware-Update steht bereit

Der Router-Hersteller AVM hat sich in den letzten Wochen ins Zeug gelegt und viele Software-Updates für seine Fritzboxen verteilt. Bisher stand hier FritzOS 7.29 im Mittelpunkt, nun steht der nächste kleine Versionssprung an. Die Fritzbox 3490 ist der erste Router von AVM, der jetzt schon mit FritzOS 7.30 ausgestattet wird.

Wirklich viel hat sich mit dem Update allerdings nicht getan, denn es handelt sich im Grunde um die gleiche Aktualisierung, die andere Router des Herstellers bereits als FritzOS 7.29 eingespielt bekommen haben. Ein Blick auf die Changelog zum Update lässt keinen anderen Schluss zu.

Unabhängig von der Versionsnummer steht die Fehlerbereinigung im Vordergrund der neuen Firmware. Mögliche Probleme bei der telefonischen Erreichbarkeit bei Telefonie über IPv6 gehören nun der Vergangenheit an. Darüber hinaus ist die Telefonie über die Fritzbox 3490 nun robuster gegen Verbindungsverluste aufgestellt.

Zusätzlich hat man sich um die Kompatibilität der beiden USB-Anschlüsse der Fritzbox gekümmert, falls Nutzer macOS 12 Monterey im Einsatz haben. Ältere Scanner und Drucker werden von der Fritzbox 3490 nun besser unterstützt (Quelle: AVM).

Die besten Tipps zum Umgang mit Fritzboxen:

TECH.tipp: Die besten FRITZ!Box-Funktionen Abonniere uns
auf YouTube

Fritzbox 3490: Update auf FritzOS 7.30 installieren

Da es sich nicht um ein Labor-Update handelt, gestaltet sich die Installation des neuen Updates einfach. Es muss nur die Benutzeroberfläche der Fritzbox aufgerufen und dort die Aktualisierung eingespielt werden. Ist die Auto-Update-Option aktiviert, läuft die Installation automatisch ab.