Frühstart von AMD: Neue Grafikkarte erscheint wahrscheinlich eher als gedacht

Robert Kohlick

Nicht nur Nvidia ist dabei, sein Grafikkarten-Segment breiter aufzustellen. AMD scheint eine ähnliche Strategie zu verfolgen, könnte der Konkurrenz jedoch nach neuesten Informationen zuvorkommen. 

Frühstart von AMD: Neue Grafikkarte erscheint wahrscheinlich eher als gedacht
Bildquelle: AMD.

Radeon RX 5500 (XT): AMDs Antwort auf Nvidias Mittelklasse?

Die neuen Navi-Grafikkarten sind noch nicht einmal drei Monate auf dem Markt, da scheint AMD schon das nächste Modell nachzuschieben. Doch statt eine noch leistungsstärkeren High-End-Grafikkarte zu veröffentlichen, wird sich AMD anscheinend erstmal auf die Mittelklasse konzentrieren. Die neue Grafikkarte soll auf den Namen AMD Radeon RX 5500 (XT) hören und sich leistungstechnisch mit Nvidias GTX 1650 messen können.

Damit wäre die Karte zwar durchaus zum Spielen aktueller Titel in Full-HD geeignet, mehr als 60 Bilder pro Sekunde sollte man jedoch in hohen Einstellungen nur in Esports-Spielen erwarten. Aktuell geht man davon aus, dass AMD sowohl eine Desktop- als auch eine Laptop-Variante der GPU anbieten wird.

Bislang gab es noch keine näheren Informationen zum Veröffentlichungsdatum der neuen Mittelklasse-Grafikkarte, nun will videocardz.com jedoch in Erfahrung gebracht haben, dass der Verkaufsstart des Grafikbeschleunigers quasi bereits vor der Tür steht. Schon am 7. Oktober soll AMDs neuer Chip an den Start gehen und würde damit Nvidia einige Wochen zuvorkommen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-CPUs: Die aktuell beliebtesten PC-Prozessoren in Deutschland.

Radeon RX 5500 (XT): Technische Daten, Preis und Leistung der neuen Mittelklasse-Grafikkarte

Bestätigte technische Details zur Grafikkarte seitens AMD gibt es bislang zwar noch nicht, erste Leaks verraten jedoch schon einige Spezifikationen. Im Gegensatz zu Nvidias GTX-16XX-Reihe soll die neue Radeon RX 5500 bis zu 8 GB GDDR6 Speicher bieten. Gleichzeitig ist aber auch eine Version mit 4 GB Videospeicher geplant. Bei beiden Varianten kommt ein 128-Bit-Speicherinterface zum Einsatz.

Dank der 22 Compute Units (CUs) arbeiten insgesamt 1.408 Shader in der GPU. Zum Vergleich: Die aktuelle RX 5700 (XT) kann auf 2.304, bzw. 2.560 Shader zurückgreifen. Eine Angabe zur Taktrate des Grafikchips gibt es bislang noch nicht, das gleiche gilt für den Stromverbrauch. Beim Speichertakt geht die Gerüchteküche aktuell davon aus, dass diese bei bei effektiven 14 GHz liegen soll. Ein beachtlicher Wert für eine günstige Mittelklasse-Karte.

Leistungsstarkes Custom-Modell der RX 5700 XT bei Mindfactory anschauen *

Der Großteil der geleakten Informationen der RX 5500 (XT) in der Übersicht und im direkten Vergleich mit Nvidias Mittelklasse:

RX 5500 (XT) GTX 1650 GTX 1660
GPU Navi 14 TU117 TU116
Chiptakt ? 1.506 MHz / 1.708 MHz Boost 1.530 MHz/ 1.785 MHz Boost
Shader 1.408 896 1.408
TDP ? 75 Watt 120 Watt
VRAM 4 / 8 GB GDDR6 4 GB GDDR5 6 GB GDDR5
Speichertakt 14 GHz 8 GHz 8 GHz
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit 192 Bit

Bestätigte Informationen zum geplanten Verkaufspreis der neuen Grafikkarte von AMD gibt es noch nicht. Anhand der technischen Daten und der daraus resultierenden Leistungsfähigkeit kann man jedoch davon ausgehen, dass die Grafikkarte wahrscheinlich zwischen 150-200 Euro kosten wird. Höhere Preise sind unrealistisch, da auch Nvidias GTX 1650 aktuell in diesem Preissegment gehandelt wird.

Sollte die neue Navi-Grafikkarte von AMD aber wirklich nur mit Nvidias GTX 1650 mithalten können, bleibt fraglich, ob sich die Grafikkarte überhaupt im Desktop-Bereich am Markt bewähren wird. Schließlich würden dann die hauseigenen RX 570 und RX 580 deutlich mehr Leistung für weniger Geld bieten. Wahrscheinlich wird sich die Spieleleistung der RX 5500 daher irgendwo zwischen GTX 1650 und GTX 1660 einpendeln.

Was sagt ihr zu AMDs neuer Mittelklasse-Grafikkarte? Würdet ihr euch lieber eine preiswerte Alternative zu Nvidias High-End-Produkten wie der RTX 2080 Ti wünschen? Schreibt uns eure Meinung zum Thema gerne in die Kommentare.

Hinweis: Bei dem Artikelbild handelt es sich nicht um eine erste Abbildung der RX 5500 (XT), sondern um eine Grafik der RX 480. 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung