Chip-Hersteller Qualcomm arbeitet an einem neuen Prozessor, der die nächste Generation der Android-Smartwatches antreiben soll. Wearables mit Wear OS dürften durch den neuen Chip deutlich leistungsstärker und weniger stromhungrig werden. Ein Leak verrät interessante Details.

 
Android Wear
Facts 

Qualcomm: Neuer Smartwatch-Prozessor steht an

Dass Qualcomm an neuen Prozessoren für Smartwatches mit Wear OS als Betriebssystem arbeitet, ist schon länger kein Geheimnis mehr. Im Februar 2022 machten bereits erste Leaks die Runde, jetzt hat der Hersteller selbst einen Mini-Teaser veröffentlicht. Diesem lässt sich aber eigentlich nur entnehmen, dass Qualcomm „etwas Großes“ plant (Quelle: Snapdragon bei Twitter). Echte Details von offizieller Seite stehen weiter aus.

Vorherigen Berichten zufolge können wir davon ausgehen, dass es sich um den Snapdragon Wear 5100 und eine Plus-Variante handelt. Sie werden aller Voraussicht nach noch 2022 auf den Markt kommen. In welchen Smartwatches der neue Chip für mehr Leistung sorgen wird, steht hingegen noch nicht fest. Ab Ende des Jahres könnte der Chip in ersten Modellen zu finden sein.

Anders als zuvor soll der Snapdragon Wear 5100 (Plus) im 4-nm-Verfahren gefertigt werden, wie es bei Samsung bereits der Fall ist. Das wird sich mit einem geringeren Stromverbrauch bemerkbar machen. Durch einen neuen „Deep Sleep Mode“ dürften Smartwatches länger durchhalten, bevor sie wieder an die Steckdose müssen. Dennoch sollen sie auch im Schlafmodus noch per WLAN oder Bluetooth funken können.

Das solltet ihr vor dem Smartwatch-Kauf beachten:

Was man vor dem Smartwatch-Kauf wissen sollte! Abonniere uns
auf YouTube

Snapdragon Wear 5100 mit mehr Leistung

Im Vergleich mit dem Chip-Vorgänger ist von mehr Rechenkernen auszugehen, welche die Last untereinander besser verteilen. Bis zu 4 GB Arbeitsspeicher könnten unterstützt werden. Der Snapdragon Wear 5100 (Plus) soll Leaks zufolge zwei Kameras unterhalten können, die Bilder mit 16 und 13 MP ermöglichen. Von einem LTE- und GPS-Modul ist auszugehen.