Immer mehr Hersteller springen auf den Smartwatch-Zug auf. Auch Gaming-Ikone Razer hat nun eine Smartwatch mit Wear OS vorgestellt. Bei der Software gibt es aber einen Haken.

 
Razer
Facts 
Update, 7. Januar 2022: Die Razer-Smartwatch wurde mittlerweile vorgestellt. Lediglich 1.337 Stück sollen von ihr angeboten werden, der Preis beläuft sich auf 329 US-Dollar, was umgerechnet circa 290 Euro sind. Als Basis dient in der Tat die Fossil Gen 6. Als Alleinstellungsmerkmal bietet die Razer-Smartwatch mehrere individuelle Zifferblätter und zwei Armbänder. Die Uhr läuft auf Wear OS 2 (siehe Text unten), soll aber später im Jahr ein Update auf Wear OS 3 erhalten. Razer spricht von einem weltweiten Launch, zu Marktstart und Verfügbarkeit in Deutschland ist noch nichts bekannt.

Originalmeldung: 

Apple, Samsung und Co. bekommen es auf dem Smartwatch-Markt bald mit einem neuen Konkurrenten zu tun: Razer. Der kalifornische Hersteller, der vor allem für seine Gaming-Peripherie bekannt ist, arbeitet an einer eigenen Smartwatch.

Razer entwickelt eigene Smartwatch mit Hilfe von Fossil

In Kooperation mit Fossil soll die Smartwatch entwickelt werden, es dürfte sich also um eine Variante der im Sommer vorgestellten Fossil Gen 6 handeln (Quelle: MobiFlip). Für Fossil ist das nichts neues: Das Unternehmen bietet seit Jahren Smartwatches unter verschiedenen Marken an, unter anderem auch Skagen oder Misfit. Im September wurde bekannt, dass die Fossil Gen 6 auch unter dem „Michael Kohrs“-Branding erhältlich sein wird.

Die Razer-Smartwatch wurde vor ihrer offiziellen Vorstellung bereits kurzzeitig bei einem US-Händler entdeckt:

Optisch ordnet sich die Smartwatch in das Markenbild von Razer ein, was man unter anderem am neon-grünen Armband und dem Watchfach mit Razer-Logo sehen kann. Andere Eyecatcher hat die Smartwatch aber kaum zu bieten, Käufer erhalten hier die Standardkost aus dem Fossil-Konzern.

Was ihr vor dem Smartwatch-Kauf wissen solltet: 

Was man vor dem Smartwatch-Kauf wissen sollte! Abonniere uns
auf YouTube

Razer-Smartwatch läuft auf altem Wear OS 2.0

Bitter: Die Razer-Smartwatch soll noch auf dem veralteten Wear OS 2.0 laufen, obwohl mittlerweile bereits Wear OS 3 vorgestellt wurde – zumindest in der Theorie. In der Praxis hat sich Samsung die Exklusivrechte für die neue Wear-OS-Version gesichert. Updates für bestehende Smartwatches sollen erst Ende 2022 erscheinen. Wer also ein Auge auf die Razer-Smartwatch geworfen hat, sollte das im Hinterkopf behalten.

Die offizielle Vorstellung seitens Razer wird im Rahmen der CES 2022 erwartet. Dann wird man auch erfahren, wie viel die Smartwatch kosten und in welchen Märken sie erhältlich sein soll.