Der Datei-Explorer gehört seit jeher zum Standard von Windows. Jetzt aber macht eine Alternative auf sich aufmerksam, die manches tatsächlich besser macht als die Software von Microsoft. Um den Umstieg noch schmackhafter zu machen, ist Shrestha Files Pro für Windows 10 für kurze Zeit kostenlos zu bekommen.

 

Windows 10

Facts 

Shrestha Files Pro: Alternativer Explorer jetzt kostenlos

Übersichtlicher und an die Bedürfnisse des Nutzers einfach anzupassen: So gibt sich der alternative Datei-Explorer Shrestha Files Pro, der für kurze Zeit im offiziellen Store von Microsoft kostenlos zu bekommen ist. Normalerweise werden 8,99 Euro für den alternativen Explorer fällig. Interessierte sollten also nicht zu lange warten, denn das Angebot läuft in wenigen Tagen schon wieder aus.

Notebook-Bestseller bei Amazon anschauen

Shrestha Files Pro macht einiges anders als der bei Windows 10 integrierte Datei-Explorer. Manchen Nutzern wird vor allem der umfangreichen Dark Mode gefallen, der auch Kontextmenüs und Systemmeldungen umfasst. Im Mittelpunkt des alternativen Explorers steht aber eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, bei der sich Nutzer so richtig auslassen können. Ordner, Icons und Bibliotheken lassen sich zum Beispiel mit eigenen Symbolen und Hinweisen versehen. Hinzu kommen diverse Tastenkombinationen, welche die Arbeit erleichtern können.

Im Video: Ein Blick auf die Zukunft von Windows 10.

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Eher an erfahrene Nutzer richten sich die bedingten Anweisungen (wenn x, dann y). Hier können zum Beispiel Befehle nur dann ausgeführt werden, wenn sich ein bestimmter Dateityp im entsprechenden Ordner befindet. Anfänger und Profis gleichermaßen werden sich über die Tab-Funktion des Datei-Explorers freuen.

Hier geht es zum Download von Shrestha Files Pro:

Shrestha Files

Shrestha Files

Entwickler: JPT Games and Apps

Shrestha Files Pro: Zugriff auf Dateisystem benötigt

Da es sich bei dem alternativen Datei-Explorer für Windows 10 um ein ziemlich mächtiges Tool handelt, benötigt das Programm einen umfassenden Zugriff auf das Dateisystem. Bei der Installation kann die Software diesen Zugriff aber nicht automatisch erlangen, er muss also vom Nutzer selbst erlaubt werden. Dazu wird in den Einstellungen von Windows 10 zum Punkt „Privatsphäre“ navigiert und dort auf der linken Seite auf „Dateisystem“ geklickt. Anschließend kann für Shrestha Files Pro eine Ausnahme definiert werden.