Smartphones sehen heute alle gleich aus? Davon will Xiaomi nichts wissen. Mit einem neuen Konzept zeigte der chinesische Produzent, was wir in Zukunft erwarten können. Das flexible OLED-Display des „Xiaomi Mi Alpha R“ können wir dabei ganz an unsere eigenen Bedürfnisse anpassen. Jetzt gibt es auch ein erstes Video.

 

Xiaomi

Facts 

Xiaomi: Neues Handy lässt sich ausrollen

Während sich die Konkurrenz vor allem mit faltbaren Displays beschäftigt, geht Xiaomi einen Schritt weiter. Ein jetzt veröffentlichtes Patent zeigt laut LetsGoDigital, wo die Reise in Zukunft hingehen soll. Die Zeichnungen machen dabei deutlich, dass sich das „Xiaomi Mi Alpha R“ getaufte Smartphone nicht mit einem starren Bildschirm zufriedengeben wird. Ganz im Gegenteil soll sich das Display ausrollen lassen – so wird das Smartphone quasi im Handumdrehen zu einem sehr viel größeren Tablet, auf dem sich zum Beispiel Videos noch angenehmer anschauen lassen.

Der Vorteil gegenüber faltbaren Bildschirmen liegt auf der Hand, da es bei diesem Konzept keinen Knick in der Mitte gibt, der sich unschön bemerkbar macht. Im eingerollten Zustand dürfte das Handy zudem mehr oder weniger wie ein ganz normales Smartphone wirken. Auf Knopfdruck lässt sich das Display dann ausrollen. Dem Patent zufolge soll der Vorgang sogar stufenlos möglich sein. Die Größe des Bildschirms lässt sich so ganz individuell an die persönlichen Bedürfnisse anpassen.

„Xiaomi Mi Alpha R“: Der Rollmechanismus im Detail. Bild: LetsGoDigital.

Wie das „Xiaomi Mi Alpha R“ aussehen könnte, zeigt ein erstes Render-Video:

„Xiaomi Mi Alpha R“: Erstes Rendervideo zeigt futuristisches Handy

Xiaomis Roll-Handy: Termin noch unbekannt

Wann genau der chinesische Hersteller sein besonderes Handy auf den Markt geben wird, weiß derzeit wohl nur Xiaomi selbst. Fest steht dabei auch, dass eingereichte Patente nicht zwangsläufig auch in einem finalen Produkt münden müssen.

Xiaomi ist aber nicht der einzige Produzent, der das Konzept der ausrollbaren Smartphones für sich entdeckt hat. Auch LG arbeitet an einer solchen Technik und soll Gerüchten zufolge bereits mit der Produktion in kleiner Stückzahl begonnen haben. Mit einer Veröffentlichung könnte hier im Frühjahr 2021 zu rechnen sein.