Bereits im Sommer kündigte die Streaming-Plattform an, sich in Zukunft stärker mit dem Thema Videospiele zu befassen. Nun wird der Aufbau einer eigenen Gaming-Sparte konkret, denn das erste Studio wurde bereits erworben, wie beide Seiten jetzt verkündet haben.

Netflix setzt auf Indie-Studio

Als ersten Entwickler hat sich der Streamingdienst für das Night School Studio entschieden. Warum man zu Beginn ausgerechnet auf ein vergleichsweise kleines Pferd setzt, begründet Mike Verdu, der Vizepräsident im Bereich Spieleentwicklung bei Netflix mit folgenden Worten:

„Night School´s Engagement für künstlerische Leistung und die nachgewiesene Erfolgsbilanz machen sie zu einem unschätzbaren Partner, während wir gemeinsam die kreativen Fähigkeiten und die Bibliothek von Netflix-Spielen ausbauen.“

(Quelle: Netflix)

Obwohl die Entwickler von Oxenfree und Afterparty nun dem Netflix-Team angehören, werde die Entwicklung von Oxenfree 2 weiterhin fortgesetzt, heißt es in einem Blogpost vom Studiogründer und Creative Director Sean Krankel. Das Spiel wurde Anfang dieses Jahres angekündigt und soll viele Neuerungen auf den Bildschirm bringen (Quelle: Blog – Night School Studio).

Night School Studio: Oxenfree beliebt bei Spielern

Im ersten Teil des Indie-Abenteuers, das bereits 2016 für alle gängigen Plattformen inklusive Mobilgeräten erschien, schlüpft ihr in die Rolle von Alex. Zusammen mit vier weiteren Freunden seid ihr grade dabei, eine nächtliche Inselparty zu feiern.

Versehentlich öffnet ihr dabei eine gespenstische Grube und müsst feststellen, dass dort etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Insgesamt hat die Umsetzung überwiegend positive Kritiken bekommen und erfreut sich großer Beliebtheit innerhalb der Spielerschaft.

Der Plan des Streamingdienstes sieht vor, dass zukünftig alle Spiele, die veröffentlicht werden, Teil des Angebots einer Mitgliedschaft sein sollen. Mit in-App-Käufen und Werbebannern werden Nutzer sich – wie bereits angekündigtnicht herumschlagen müssen.

Um welche Spiele ihr im September nicht herumkommt:

Must-Plays: 3 Spiele, die ihr im September unbedingt zocken müsst Abonniere uns
auf YouTube

In der Vergangenheit hat Netflix bereits mit interaktiven Inhalten wie Black Mirror: Bandersnatch in eine neue Produktionskerbe geschlagen. In dem Film zur Fernsehserie Black Mirror trefft ihr selbst die Entscheidungen der Hauptfigur. Ob die Beliebtheit von Oxenfree von Vorteil für das Line-up kommender Inhouse-Spiele sein wird, bleibt abzuwarten.