Jetzt wird auch der Gasgrill intelligent: Grillfürst hat ein smartes Zubehör entwickelt, über das sich der Gasgrill um Bluetooth erweitern lässt. Die Steuerung des Grills kann anschließend per App erledigt werden. Günstig ist der Spaß aber nicht, wie sich zeigt.

Grillfürst Grill Control: Bluetooth-Steuerung für den Gasgrill zum Nachrüsten

Der deutsche Händler Grillfürst möchte über sein Produkt Grill Control das Smart Home erweitern. Kunden erhalten ein smartes Steuerzubehör, über das die Temperatur von Gasgrills gemessen und an eine App weitergeleitet wird. Darüber hinaus kann Grill Controller auch die Temperatur selbst regulieren. Der Garprozess muss also nicht mehr selbst überwacht werden.

Grill Control besteht aus zwei Elementen. Das Steuerzubehör selbst wird auf einen Drehknauf an der Front des Gasgrills befestigt. Zusätzlich gibt es einen Temperaturfühler, der im Garraum platziert wird. Anschließend wird eine Verbindung über Bluetooth zur App von Grillfürst hergestellt. Hier können dann verschiedene Parameter eingestellt oder ein Preset ausgewählt werden. Auch ein Temperaturverlauf lässt sich einstellen. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, meldet sich die App mit einer Benachrichtigung.

Ein Mesh-Netzwerk aus kompatiblen Bluetooth-Geräten wird unterstützt, um bei Bedarf die Reichweite zu erhöhen. Das Smartphone muss sonst immer in Reichweite des Gasgrills bleiben. Wird die Verbindung länger unterbrochen, schaltet sich Grill Control automatisch ab.

Im Video: Das sind die Vor- und Nachteile von Gasgrills.

Gas-, Elektro- oder Kohlegrill? Die Vor- und Nachteile

Grillfürst Grill Control für 199 Euro

Ein Schnäppchen ist der Grill Control von Grillfürst sicher nicht. Im Online-Shop des Unternehmens kostet das Zubehör zum Einstieg 199 Euro. Später sind dann 249 Euro vorgesehen. Grills von Napoleon, Weber und Broil King werden zum Start unterstützt. Neben Starterkits möchte Grillfürst auch Adapter anbieten, um das Produkt in Kombination mit Gasgrills weiterer Hersteller verwenden zu können.