Jeder kennt ihn, kaum einer weiß, was er kann: der obligatorische Teppich am Aldi-Eingang. Wer beim Discounter einkauft, muss zwangsweise darüber hinweg – und das hat einen guten Grund. Ohne diesen Trick würde der Einkauf schnell zur Zerreissprobe für die Nerven.

 

ALDI

Facts 

Jeder Einkauf bei Aldi führt über den grauen Teppich hinweg, der meist direkt hinter dem Eingangsbereich verlegt ist. Praktisch jeder Kunde läuft darüber hinweg, aber kaum jemand nimmt den praktischen Läufer wohl als das wahr, was er ist. Denn er hat eine versteckte Funktion, die nur wenige kennen.

Aldi-Teppich: So kriegt er müde Einkaufswagen wieder munter

Wer sich die Mühe macht und beim Betreten der Aldi-Filiale ihrer oder seiner Wahl einen Blick nach unten wirft, stellt fest: Einfach ein ganz gewöhnlicher Teppich liegt da nicht auf dem Boden, denn er kann mehr als bloß den gröbsten Straßendreck draußen halten. Der Aldi-Teppich mit seinen markanten Rillen ist Teil des Sicherungssystems für die Einkaufswagen des Discounters.

Beim Drüberfahren soll der Teppich automatisch die Wegfahrsperre der Wagen deaktivieren, wie aus Medienberichten hervorgeht. Ist diese zuvor aktiviert worden, hilft der Teppich so den Einkaufswagen wieder fit für seine nächste Tour im Laden zu machen. Aber wie kommt es überhaupt dazu, dass die Wegfahrsperre greift?

Es gibt noch weitere Überraschungen bei Aldi:

7 Fakten über Aldi, die ihr nicht kanntet

Wegfahrsperre bei Aldis Einkaufswagen: Was soll das?

Die Idee hinter der Wegfahrsperre ist einfach: Sie ist eine simple Diebstahlsicherung, hinter der aber ein raffiniertes System steckt. Versucht nämlich jemand mit einem Aldi-Wagen das Gelände des Discounters zu verlassen, blockieren die Räder. Möglich machen das in den Boden eingelassene Magnetstreifen. Der Wagen kann dann nur noch mit Gewalt weitergeschoben werden.

Wird der Wagen dann stehengelassen oder zurückgebracht, können die Räder weiterhin blockiert sein. Damit das nicht den nächsten Kunden beim Einkauf behindert, löst der Teppich die Blockade der Räder wieder. Bleiben die Rollen in Ausnahmefällen stur und bockig, können Angestellte die Blockade aufheben, heißt es. Dem entspannten Einkauf steht dann nichts mehr im Wege, wozu auch die Handschuhe von Aldi beitragen, die gegen Coronaviren helfen sollen.