Schon gewusst? Wer die Möglichkeit der Musikerkennung von Shazam mit dem iPhone verwenden möchte, der benötigt dafür nicht unbedingt die ureigene App. Allerdings bleibt noch offen: Wie kommen wir dann später an den Verlauf, um vorherige Songs wiederzufinden? Dafür gibt's einen Trick, den Musikfans einfach nur lieben werden.

 
Apple
Facts 

Shazam ist praktisch und iPhone-Nutzer benötigen noch nicht mal eine spezielle App für die Erkennung von laufender Musik in Radio und Fernsehen – das Feature ist nämlich schon im iPhone eingebaut. Wenig verwunderlich, immerhin gehört Shazam zu Apple und wurde im Jahr 2018 für 400 Millionen Dollar vom iPhone-Hersteller gekauft.

Musikerkennung im iPhone: App ist dafür nicht notwendig

Für eine Möglichkeit der Musikerkennung genügt es, Siri direkt zu fragen: Hey Siri, welcher Song ist das? Danach hört der Sprachassistent kurz zu und gibt uns dann die Antwort. Wesentlich dezenter geht's allerdings mit dem passenden Kurzbefehl im Kontrollzentrum.

Wenn der noch fehlt, fügen wir ihn über die iOS-Einstellungen hinzu. Wir öffnen selbige, wählen dann den Punkt „Kontrollzentrum“ und fügen mit einem Fingertipp auf das grüne Pluszeichen die Funktion „Musikerkennung“ hinzu – fertig.

Wer länger auf den Shazam-Knopf drückt, der bekommt den versteckten Songverlauf angezeigt (Bildquelle: GIGA, Scrennshots)

Wenn wir jetzt laufende Musik analysieren möchten, öffnen wir nur noch das Kontrollzentrum, tippen auf das Shazam-Symbol und kurze Zeit später erscheinen Songtitel und Interpret als Benachrichtigung. Allerdings verschwindet die Info auch bald daraufhin. Was aber, wenn wir später auf den Song noch mal zugreifen wollen, beispielsweise um ihn mit Apple Music oder auf YouTube zu spielen? Meist fällt uns dann doch weder Song noch Interpret ein. Doch es gibt einen Trick, um an den geheimen Verlauf von Shazam zu kommen.

Extra-Tipp: Versteckten Songverlauf von Shazam entdecken

Wen wir nämlich den Shazam-Button nicht nur kurz, sondern länger drücken, dann öffnet sich ein versteckter Verlauf von Shazam – alle zuletzt gesuchten Songs sind darin enthalten. Wenn wir nun auf einen der Songs klicken, öffnet sich entweder Shazam, falls die App installiert ist. Falls nicht, kann man den Song in einem App-Clip zur Probe hören und noch weitere Information abrufen – praktisch.

Im folgenden Video fasst Apple den Tipp noch mal anschaulich zusammen:

Shazam ohne App: Musikerkennung auf dem iPhone

Wichtig zu wissen: In der Liste finden sich nur mit der Musikerkennung gefundene Stücke, nicht die, die Siri für uns identifizierte. Im Zweifelsfall also lieber den Sprachassistenten nicht behelligen und stattdessen gleich die dezente Option über das Kontrollzentrum wählen.