Geniale Idee: Dieser E-Scooter ist kein Wegwerfartikel

Thomas Konrad

Mit 10-Zoll-Reifen, drei Bremsen und 20 km Reichweite will ein neuer E-Scooter überzeugen. Seine Stärke dürfte aber beim Aufladen und der Lebensdauer liegen.

Trekstor EG40610: E-Scooter mit herausnehmbaren Akku jetzt verfügbar

Ein neuer E-Scooter will mit einem praktischen Batterie-Feature überzeugen: Der Akku des Trekstor EG40610 lässt sich aus der Lenkstange herausziehen und somit getrennt vom Scooter aufladen. Eine Tasche, um den Akku zu transportieren, ist im Lieferumfang enthalten. So lässt sich der Roller aufladen, selbst wenn in den eigenen vier Wänden kein geeigneter Platz dafür ist. Die Ladedauer beträgt laut Trekstor 4,5 Stunden. Kostenpunkt für das Gesamtpaket: .

Viel wichtiger dürfte aber die Langlebigkeit sein. Da der Akku nicht fest verbaut ist, musst der E-Rollter nicht entsorgt werden, wenn der Energiespeicher den Geist aufgibt. Stattdessen besorgt man sich einen neuen Akku und kann ihn weiter nutzen. 110 x 43 x 46 cm misst der E-Scooter im zusammengeklappten Zustand. Aufgeklappt ist das Modell 117 cm hoch und wiegt 14,2 kg. Damit ist er auch mit eingelegtem Akku noch transportabel.

TREKSTOR e.Gear EG40 E-Scooter bei Amazon kaufen*

Das Einmaleins für E-Scooter in Deutschland:

E-Scooter in Deutschland: Was ist erlaubt?

Trekstor EG40610: Reichweite, Bremstechnik und Motor

Die Reichweite liegt laut Hersteller bei 20 km. Der 350-Watt-Motor soll dabei eine Geschwindigkeit bis 20 km/h erreichen. Drei Bremsen sind insgesamt verbaut: Neben einer Scheibenbremse gibt es eine Trittbremse und eine, die elektronisch funktioniert. Akkustand und Geschwindigkeit lässt sich auf einem Display am Lenker ablesen:

Lichter sind übrigens auch verbaut, ebenso wie ein Ständer und eine Klingel. Ein 49,95-Euro-Gutschein für einen Uvex-Helm – der günstigste kostet genau 49,95 Euro – liegt jedem Roller bei. Damit ist man dann auch sicher im Verkehr unterwegs.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung