Gigantische Akkulaufzeit: Xiaomi-Smartwatch setzt neue Maßstäbe

Robert Kohlick

China-Hersteller Xiaomi hat seiner Bestseller-Smartwatch einen Nachfolger spendiert. Die neue Amazfit Bip S ähnelt in optischer und technischer Hinsicht zwar stark dem Vorgänger, die größte Stärke der günstigen Smartwatch hat das Unternehmen aber noch weiter ausgebaut.  

Xiaomi Amazfit Bip S: Neue China-Smartwatch bietet eine Akkulaufzeit von 40 Tagen

Im Rahmen der CES 2020 hat Xiaomis Tochterunternehmen Huami Amazfit neue Smartwatches angekündigt. Bei dem für viele Nutzer wahrscheinlich interessantesten Modell handelt es sich um den Nachfolger der bekannten Amazfit Bip. Die neue Smartwatch hört auf den Namen Amazfit Bip S und baut die größte Stärke der Smartwatch noch weiter aus – die Akkulaufzeit.

Obwohl die Akkukapazität der neuen Amazfit Bip S weiterhin bei 190 mAh liegt und die Uhr nun sogar über ein Always-On-Display verfügt, soll die Smartwatch mit einer Akkuladung etwa 40 Tage lang durchhalten. Die tatsächliche Laufzeit soll sich je nach Nutzungsszenario unterscheiden. Xiaomi geht bei seinen Angaben davon aus, dass Nutzer das Standard-Watchface nutzen, etwa 30 Minuten pro Woche Joggen, rund 100 Benachrichtigungen am Tag empfangen und die Display-Helligkeit auf 10 Prozent eingestellt haben.

Neue Xiaomi-Smartwatch: Eher ein Update als ein Upgrade

Große Neuerungen gibt es beim Nachfolger der Amazfit Bip jedoch nicht. Xiaomi setzt erneut auf ein transflektives 1,28 Zoll großes LC-Display, welches mit 176 x 176 Pixeln auflöst. Diese Eigenschaft sorgt dafür, dass der Bildschirm auch bei starker Sonnenlichteinstrahlung problemlos abgelesen werden kann. Darauf können sich Nutzer Benachrichtigungen, Angaben zum Wetter, Nachrichten, die aktuelle Uhrzeit und andere Informationen anzeigen lassen. Gegen Kratzer ist das Display wieder mit 2.5D Corning Gorilla Glas 3 geschützt.

Amazfit Bip bei Amazon anschauen*

Auch bei den anderen Funktionen und Eigenschaften hat sich nicht viel getan. Die Amazfit Bip S unterstützt erneut die beiden Ortungssysteme GPS und GLONASS, wiegt etwa 31 Gramm, kann über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden, ist wasserdicht und bietet einen optischen Pulssensor. Interessante Neuerung: Im Gegensatz zum Vorgänger kann die Smartwatch nun dazu genutzt werden, um die Musikwiedergabe auf dem Smartphone zu steuern. Als Betriebssystem kommt das hauseigene – und stark reduzierte – Amazfit OS zum Einsatz. Die Smartwatch kann sowohl mit Android-Smartphones als auch iPhones genutzt werden.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Smartwatches in Deutschland

Was hingegen zu fehlen scheint, ist die IP68-Zertifizierung, die Nutzer des alten Modells kennen. Staubdicht scheint das neue Modell also offiziell nicht zu sein. Stattdessen setzt Xiaomi auf die DIN-Angabe 5 ATM. Somit kann die Amazfit Bip S also problemlos beim Duschen, Baden und Händewaschen getragen, sollte vor dem Schwimmen jedoch abgelegt werden.

Die neue Xiaomi-Smartwatch soll bereits im Februar 2020 in den Verkauf gehen und in den Farben Carbon Black, White Rock, Red Orange und Warm Pink für etwa 70 US-Dollar (umgerechnet rund 63 Euro) erhältlich sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung