Wolltet ihr schon immer mal eine goldene Spielekonsole besitzen, um diese in eurem Regal zu bestaunen? Genau solch eine könnt ihr nun erwerben. Wir verraten euch, wo sie zu finden ist und was der goldene Spaß euch wert sein sollte.

 

Wii

Facts 

Paketsendung an die Queen

Der Publisher THQ hat als Teil eines Werbegags für das Wii-Spiel Big Family Games eine goldene Nintendo-Wii-Konsole in Auftrag gegeben. Das Projekt wurde bereits 2009 in Angriff genommen und besagte Konsole schließlich – zusammen mit dem Spiel – an den vorgesehenen Empfänger verschickt. Dieser war kein geringerer als Ihre Majestät höchstpersönlich, Königin Elisabeth II.

Die Überlegung dahinter: Die Royal Family gehört wohl zu den bedeutendsten Familien im Land, also müsse sie nicht bloß ein Exemplar des passenden Spiels erhalten, sondern noch etwas Besonderes dazu. Da die Queen nun mal nicht auf einer handelsüblichen Wii spielen würde, entstand die Idee, die Wii für diesen Zweck – nun ja – ein wenig schicker zu machen.

Ob König Elisabeth II besagte Konsole jemals zu Gesicht bekam, ist nicht bekannt. Klar ist jedoch, dass das Spielgerät inzwischen wieder aufgetaucht ist. Donny Fillerup, ein Sammler und einer der Leute, die hinter der Website concolevariations.com stecken, kam in deren Besitz. Genaueres dazu erfahrt ihr in dieser Episode von „People Make Games“.

Vergoldete Wii-Konsole und das THQ-Spiel Big Family Games. Bild: ebay / Donny Fillerup

Tausche Konsole gegen Einfamilienhaus

Da sich Donny momentan aber nach einem neuen Eigenheim umschaut, bietet der Marketingchef die exklusive Ausführung zusammen mit anderen Teilen seiner Sammlung auf ebay zum Verkauf an. Und ja, der Preis hat es wirklich in sich und dürfte so manchen von euch erstmal gehörig abschrecken.

Und in der vergangenen Woche ist folgendes passiert:

Sony-Rückzieher und Apple-Event – GIGA Headlines

Wollt ihr Eigentümer dieser Konsole werden, müsst ihr stolze 300.000 Dollar, umgerechnet knapp 250.000 Euro, auf den Tisch legen. Dafür erhaltet ihr das vergoldete Einzelstück in 24 Karat und dürft damit machen, was ihr möchtet. Die Versandkosten in Höhe von einem Dollar tragt ihr aber gefälligst selbst.