Nutzer von Google Maps erwartet etwas Neues: Der Suchmaschinenkonzern hat eine Funktion für die Apps unter iOS und Android parat, die für viele den Alltag einfacher gestalten soll: Per Community Feed liefert euch Google Maps Informationen aus der Umgebung. GIGA wirft einen Blick auf die Details.

 

Google Maps

Facts 

Mit dem neuen Community Feed liefert Google Maps ab sofort Informationen, Neuigkeiten und Interessantes aus eurer Umgebung aufs Smartphone. Das kündigt das Unternehmen in einem offiziellen Blogpost an. Damit will man den Nutzerservice stärken und helfe gerade während Corona auch lokalen Unternehmen, etwa Restaurants.

Google Maps zeigt auf iOS und Android, was in der Nähe passiert

Ob das Neueste vom Schwimmbad um die Ecke oder dem netten kleinen Café in der Nachbarschaft, vom Glühweinstand, der dieses Jahr nicht beim Weihnachtsmarkt öffnen kann. Diese und weitere Infos soll der Community Feed von Google Maps bringen: Eben alles, was die Nutzer dort über Orte, Einrichtungen oder Unternehmen aus der Nähe teilen.

Google Pixel 4a mit 5G bei Saturn erhältlich

Der Feed enthält laut Google unter anderem Bewertungen, Fotos oder Nachrichten aus der Region. Bei der Auswahl, dessen was die User angezeigt bekommen, orientiert sich Google am Suchverhalten und deren Interessen. Nutzer können außerdem einzelne Dienste oder Posts von ausgesuchten Quellen abonnieren. Zu finden ist der Community Feed in der Google-Maps-App im Tab „Erkunden“.

Community Feed verbindet Kunden und Unternehmen

Google versteht den Community Feed außerdem als Brücke zwischen Unternehmen und ihren Kunden. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie könnten Restaurants oder öffentliche Attraktionen so mit den Menschen aus der Umgebung in Kontakt bleiben. Google erweitert also die angebotenen Funktionen. Wenn ihr Google Maps hauptsächlich als Navi fürs Autofahren nutzt, sollen bald neue Features kommen, die zu kennen lohnt.

Ein Tipp zu Google Maps aus der GIGA-Redaktion:

TECH.tipp Google Maps

Der neue Community Feed setzt voll auf die Mitarbeit der User: Laut Google kommen jeden Tag 20 Millionen Einträge dazu – ein Datensatz, der sich sehen lassen kann. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass auch in eurer Nähe Informationen geteilt werden und etwas Interessantes dabei ist. Wer nach Alternativen zu Google Maps sucht, kann es nun auch mit Huawei versuchen.