Bereits Anfang des Monats berichteten wir darüber, dass Google im US-amerikanischen Play Store die Kombination von unterschiedlichen Zahlungsmethoden testet. Jetzt ist die neue Funktion auch hierzulande verfügbar, eine offizielle Ankündigung steht aber noch aus. 

 

Google Play Store

Facts 

„Wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert“, weiß der Volksmund. Zwar müsste man seit der Euroumstellung 2002 von Cent sprechen, vom Inhalt her ist das Sprichwort aber nach wie vor korrekt – auch kleinere Beiträge sind nun mal Geld. Weshalb es umso erfreulicher ist, dass diese in Zukunft nicht mehr auf dem Play Store-Konto versauern müssen: Nachdem Google die Kombination unterschiedlicher Zahlungsmethoden bereits in den USA getestet hat, hält das praktische Feature nun auch in hiesigen Gefilden Einzug.

Um ein konkretes Beispiel zu geben: Wer sich in Zukunft etwa ein Spiel kaufen möchte, das mit 2 Euro zu Buche schlägt, aber zum Beispiel noch 30 Cent Play Store-Guthaben besitzt, kann diesen Betrag verwenden und den Rest via PayPal oder Kreditkarte begleichen. Beim Bezahlvorgang fragt Google praktischerweise nach, ob ein etwaiges Restguthaben mitgenutzt werden soll. Kollege Martin beispielsweise hat sich heute Lara Croft GO gekauft und zum Teil mit seinem jämmerlichen Play Store-Guthaben (Bild oben) bezahlt.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Über 28 Euro gespart: Kostenlose und reduzierte Android-Apps zum Wochenende

Mit dem neuen Feature gestaltet Google den Einkauf im Play Store deutlich bequemer – und schafft bei den Nutzern andererseits mehr Anreize, die eigene Umfrage-App zu verwenden, die bekanntlich nur kleinere Cent-Beiträge für die Beantwortung der Fragen ausschüttet.

Eine offizielle Ankündigung seitens Google zur Freischaltung des Features in Deutschland steht allerdings noch aus.

Via: Caschy

 

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).