Google hat eine Vielzahl neuer Funktionen für Android-Smartphones angekündigt, die auf neuen und alten Geräten genutzt werden können. Eine davon ist wirklich extrem praktisch und kann bereits ab sofort aktiviert werden – selbst wenn man ein altes Handy nutzt.

 

Google

Facts 

Android-Smartphones erhalten „Kopf hoch“-Funktion

Wer sein Smartphone unterwegs intensiv nutzt, ist sicher schon einmal in eine Situation geraten, in der er fast gegen einen Pfeiler oder Menschen gelaufen ist. Mir ist das tatsächlich schon einmal passiert. Zum Glück konnte ich im letzten Moment noch reagieren. Genau dieses Problem geht Google mit der „Kopf hoch“-Funktion an. Diese wurde zunächst zu Beginn des Jahres für Pixel-Smartphones angekündigt, ist ab sofort aber für alle Smartphones verfügbar, die Android 9 oder neuer benutzen.

Konkret geht es bei der „Kopf hoch“-Funktion darum, dass das Android-Smartphone euch daran erinnert, den Kopf zu heben, wenn ihr zu lange auf das Display starrt. Die Funktion findet ihr in den Einstellungen unter „Digitales Wohlbefinden“. Sobald das Smartphone merkt, dass ihr euch bewegt und das Display zu lange anschaut, warnt es euch. Definitiv eine wirklich praktische Funktion, die ich jetzt auch aktiviert habe.

Im Video zeigen wir euch das neue Android 12:

Android 12: Das hat sich geändert

Viele weitere Funktionen für Android angekündigt

Die „Kopf hoch“-Funktion ist mir direkt ins Auge gesprungen, Google hat für den Herbst aber sehr viele weitere neue Funktionen angekündigt (Quelle: Google), die ebenfalls für ältere Android-Smartphones verfügbar sein werden:

  • Smartphone mit Mimik und Gesten steuern: Für Menschen mit Behinderung erleichtert Google die Bedienung eines Android-Smartphones. Ab dem 30. September werden die neuen Funktionen und Apps „Kameraschalter“ und „Project Activate“ freigegeben.
  • Lookout erkennt Objekte mit künstlicher Intelligenz und spricht diese aus. So können Menschen mit Sehbehinderung einfacher Dinge erkennen.
  • Google TV per Smartphone steuern. Damit macht ihr die Fernbedienung überflüssig.
  • Der Google Assistant kann euch zukünftig an alltägliche Arbeiten erinnern. Beispielsweise könnt ihr euch regelmäßig daran erinnern lassen, die Pflanzen zu gießen und Ähnliches.
  • Android Auto wird um GameSnacks erweitert. Damit könnt ihr kleine Spiele im Auto spielen. Zudem bekommt Android Auto ein Arbeitsprofil. Beide Funktionen werden bald verfügbar sein.
  • uvm.

Google beweist damit, dass man neue Funktionen eben nicht nur für neue Smartphones verteilt, sondern auch bereits bestehende Geräte erweitern kann, selbst wenn diese keine neuen Android-Updates mehr erhalten.