Der grundsätzliche Aufbau eines modernen Handys scheint in Stein gemeißelt, doch es geht auch anderes. Mit einem Blick auf dieses Handy-Konzept können wir nur sagen: Verrückt und durchgeknallt, warum aber eigentlich nicht?

Ein Handy oder Smartphone besitzt heutzutage einen großen Bildschirm, auf der Rückseite befinden sich fest integriert eine oder auch meist gleich mehrere Kameras. Das Prinzip hat sich bewährt und durchgesetzt – beim iPhone von Apple, den Galaxy-Handys von Samsung und beim Rest der Branche. Abgesehen von den ersten, faltbaren Modellen gibt's eigentlich nichts Besonderes derzeit zu entdecken.

Schnäppchen: GoPro Hero 7 bei Amazon kaufen

Schaut hin, Apple und Co: Handy „Mosaic“ mit separatem Kamera- und Displaymodul

Diesen Status Quo durchbricht nun „Mosaic“ – ein ganz besonderes Smartphone. Die Idee kurz in einem Satz umschrieben: Die rückwärtige Kamera lässt sich modular herausnehmen und wunschweise auch vollkommen unabhängig vom Handy verwenden, quasi als eine Art GoPro-Actioncam. Es gäbe auch passende Hüllen und Nackenschlaufen für das separate Modul, sehr clever. Entworfen wurde das Handy vom Designer Louis Berger, wie Yanko Design berichtet. Aktuell leider nur ein Konzept, noch kein fertiges Gerät.

Die Pluspunkte des Konzeptes ...

Doch wie wir finden, lohnt sich eine nähere Betrachtung, denn viele Vorteile würde ein solcher Ansatz beinhalten:

  • Das Kameramodul lässt sich einfach austauschen, dies schont Kosten und Ressourcen im Servicefall und kann auch vom Anwender selbst vorgenommen werden.
  • Zukünftig könnte man auch neuere und somit auch teurere Kameramodule verkaufen und dann die Umsätze strecken und erweitern. Der Kunde wäre anderseits froh, für die bessere Kamera nicht gleich auch ein komplett neues Smartphone kaufen zu müssen.
  • Das Modul beinhaltet zudem ein kleines Display – nützlich für Selfies und Benachrichtigungen.
  • Für die Rückseite des Kameramoduls existiert noch ein weiteres Modul, welches ein separates Display beinhaltet. Diese Kombination könnte beispielsweise zur Kamera- oder Musiksteuerung genutzt werden.

Könnte dann bald arbeitslos werden, die GoPro-Actioncam:

Action-Cam: GoPro Hero7 Black (Herstellervideo)

Mit einem Wort: Genial! Die alte Idee des modularen Smartphones erlebt mit „Mosaic“ eine Wiedergeburt. Leider, leider ... aber nur auf dem Papier, denn noch hat sich kein Hersteller gefunden, der dies verwirklichen möchte. Aber wer weiß, vielleicht sind ja Apple, Samsung und Co. verrückter und durchgeknallter als gedacht und geben dem Konzept so oder so ähnlich in Zukunft eine Chance – drücken wir die Daumen.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?