Hearthstone: VKLiooon erspielt sich als erste Frau den Weltmeistertitel

Jasmin Peukert

Im Finale verlor sie nicht eine Runde und so setzte sich die Chinesin Xiaomeng „VKLiooon“ Li mit 3:0 gegen US-Spieler Brian „bloodyface“ Eason of Lazarus beim Hearthstone-Finale auf der BlizzCon 2019 durch und ist somit die erste Frau, die sich Weltmeister nennen darf.

Beim professionellen Esport haben noch immer die Männer die Nase vorn, obwohl es inzwischen viele weibliche Gamer gibt. Nachdem sie bei den Gold Open Tianjin Master Group Season 1 Playoffs unglaubliche 10 Siege errang, schaffte es Xiaomeng Li als erste Frau in das globale Finale von Hearthstone und blieb in dieser Zeit ungeschlagen.

Scheinbar hat sie ein Händchen dafür, die passenden Decks zur richtigen Zeit auszuwählen und kann sich nun über ein Preisgeld von 200.000 Dollar freuen.

Da sind einige Klassiker dabei.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Das sind die 15 bestbewerteten Spiele aller Zeiten (Update)

Ein Vorbild für viele Frauen

Obwohl man bisher nicht viel von VKLiooon hörte, wird man sie nach ihrem Sieg künftig wohl öfter bei Meisterschaften entdecken können. In einem Interview dankte sie ihren Fans für ihre unerschütterliche Unterstützung und machte den weiblichen Gamern Mut für die Zukunft:

„Das ist der beste Weg, um es denen zu zeigen, die an mir gezweifelt haben, nur weil ich ein Mädchen bin. Es zeigt, dass Frauen ebenso wie Männer starke Profispielerinnen sein können.

Ich möchte allen Frauen da draußen, die den Traum vom Esport-Wettkampf und Ruhm haben, sagen, dass ihr es schaffen könnt, wenn ihr an euch glaubt. Vergesst einfach euer Geschlecht und versucht es.“

Hat dir „Hearthstone: VKLiooon erspielt sich als erste Frau den Weltmeistertitel“ von Jasmin Peukert gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung