Obwohl Sony vor einigen Monaten 14 Minuten Gameplay von Horizon Forbidden West während einer State of Play zeigte, gab es bislang noch nicht viel Videomaterial zu sehen, das die neuen Maschinen-Monster im Detail zeigt. Das ändert sich nun – und die Szenen können sich wirklich sehen lassen.

 
Horizon: Forbidden West
Facts 
Horizon: Forbidden West

PlayStation zeigt neuen Trailer zu Horizon Forbidden West

Am 18. Februar 2022 soll es endlich soweit sein. An diesem Tag wird voraussichtlich Horizon Forbidden West für die PS4 und PS5 erscheinen. Das Action-Rollenspiel ist eines der Games des kommenden Jahres, das PlayStation-Spieler kaum noch erwarten können.

Im Vergleich zum Vorgänger hat Entwickler Guerilla Games Forbidden West nicht nur eine verbesserte Grafik spendiert, sondern auch zusätzliche Mechaniken ins Spiel integriert – wie etwa den Gleiter, der im großen Gameplay-Trailer zu sehen war.

Nun wurde ein neues Video veröffentlicht, das die neuen Monster des PlayStation-Hits in den Fokus rückt und eindrucksvoll unter Beweis stellt, dass sich das Studio viel Neues hat einfallen lassen. Aber seht doch einfach selbst:

Horizon Forbidden West – Neuer Trailer zeigt die Maschinen-Monster

Unter anderem zu sehen: aggressive kleine Robo-Äffchen und majestätische Flugsaurier-Maschinen. Doch das Highlight des neuen Videos dürfte die riesige Robo-Schlange darstellen, die ihre Bahnen über die sandigen Dünen zieht.

Im neuen Trailer ebenfalls zu sehen: Neben Aloy scheinen nun auch einige NPCs die Roboter „zähmen“ zu können. Zumindest gibt es im Video eine Szene, in der sie die Maschinen als Reittiere nutzen.

Entwickler zeigen erste Bilder der PS4-Version

In den letzten Wochen und Monaten gab es lediglich Aufnahmen der Next-Gen-Version von Horizon Forbidden West auf der PS5 zu sehen – dabei erscheint das Action-Rollenspiel auch noch für die PS4. Und dank der aktuellen Konsolen-Krise werden wahrscheinlich viele Spieler Aloys nächstes Abenteuer noch auf der alten Sony-Konsole bestreiten.

Vor einigen Tagen haben die Entwickler nun jedoch auch erste Bilder geteilt, die auf der PS4 aufgenommen wurden (Quelle: spieletipps). Diese zeigen, dass die grafischen Unterschiede zwischen PS4 und PS5 zwar durchaus sichtbar sind – die Last-Gen-Version muss sich jedoch keineswegs verstecken. Ob der Nachfolger jedoch genauso begeistern kann wie das inzwischen viereinhalb Jahre alte Original, bleibt abzuwarten.