HTC unter Druck: Smartphone-Verkauf auf wichtigem Markt eingestellt

Peter Hryciuk 1

Für HTC läuft es aktuell nicht gut. Die Smartphone-Verkaufszahlen sinken immer weiter, die Umsatzzahlen bessern sich nicht und jetzt kommt auch noch ein Verkaufsverbot in einem der wichtigsten Märkte Europas hinzu.

HTC unter Druck: Smartphone-Verkauf auf wichtigem Markt eingestellt
Bildquelle: GIGA.

HTC darf Smartphones nicht mehr in Großbritannien verkaufen

Großbritannien ist einer der wichtigsten Smartphone-Märkte in Europa. Nicht umsonst stellen dort viele Hersteller ihre neuen Modelle vor. In Zukunft könnte sich das durch den Brexit natürlich ändern, bisher ist das aber so. Für HTC kommt es nun ganz Dicke. Das taiwanische Unternehmen darf seine Smartphones in Großbritannien nicht mehr verkaufen. Es geht dabei um einen Patentstreit mit dem Unternehmen IPCom GmbH & Co. KG. Die beiden Unternehmen hatten sich eigentlich schon geeinigt und HTC durfte seine Geräte weiter verkaufen, sollte aber die Patente nicht verletzen. Da sich HTC nicht daran hält oder halten kann, wurde nun ein Verkaufsverbot erwirkt.

Für HTC, das sowieso schon am Boden liegt, ist das natürlich ein harter Schlag. Seit Jahren kämpft der Hersteller mit sinkenden Verkaufszahlen. Ab und zu wird dem Unternehmen sogar der Abschied aus dem Smartphone-Geschäft nachgesagt. So weit ist es aber noch nicht.

HTCs Flaggschiff-Smartphone im Kamera-Test:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
HTC U12 Plus im Kamera-Test: Vier Augen für ein Halleluja?

HTC U12 Plus bei Amazon kaufen *

HTC hat sich bereits geäußert

Das taiwanische Unternehmen untersucht den Vorfall, hat aber noch keine Details genannt. Auf der Webseite des Herstellers wurden in Großbritannien alle Modelle entfernt und können nicht mehr gekauft werden. Einige Händler bieten die Smartphones zwar noch an, sie dürften dort aber auch bald verschwinden. Auf andere Länder, wie Deutschland, hat das Verkaufsverbot in Großbritannien keinen Einfluss. Hier könnt ihr euch ohne Probleme eines der Smartphones kaufen und so dem strauchelnden Unternehmen etwas unter die Arme greifen. Insgesamt eine unschöne Situation für HTC, die aber zu lösen ist, wenn sich beide Unternehmen wieder einigen und sich alle an die Regeln halten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung