Huawei wird sich von Android trennen und hat einen großen Plan entwickelt, wie man die Konkurrenz an sich binden könnte. Dadurch würde das chinesische Unternehmen massiv gewinnen, die Konkurrenz hat aber auch eine höhere Sicherheit.

 

Huawei

Facts 

Huawei öffnet HarmonyOS für alle chinesischen Hersteller

Der chinesische Hersteller Huawei hat durch den US-Bann und die Abkapselung von Android mit HarmonyOS ein eigenes Betriebssystem entwickeln müssen. Dieses soll in diesem Jahr so richtig durchstarten und Android ablösen. Bald könnten schon erste neue Smartphones mit dem neuen Betriebssystem auf den Markt kommen, wie beispielsweise das Huawei P50 Pro. Doch Huawei will HarmonyOS nicht nur für sich behalten. Das chinesische Unternehmen schafft einen Rettungsschirm für andere chinesische Unternehmen. Sollten die Google Mobile Services für chinesische Hersteller verboten werden, können die Unternehmen HarmonyOS und die Huawei Mobile Services nutzen – hat der Chef bestätigt.

Chinesische Unternehmen wie Xiaomi, Oppo, Vivo, OnePlus und viele Weitere setzen voll auf Android und haben keine Alternative zu dem Google-Betriebssystem. Sollte der schlimmste Fall nun aber eintreten und es würde ein Verbot zur Zusammenarbeit zwischen Google und den chinesischen Firmen ausgesprochen werden, könnten diese jetzt auf den Rettungsanker von Huawei zurückgreifen und wären nicht komplett erledigt.

Smartphone-Bestseller bei Amazon

Was uns 2021 erwartet:

Vorschau: Diese Themen werden uns 2021 begleiten – GIGA Headlines

Huawei würde stark davon profitieren

Sollten die chinesischen Unternehmen wie Huawei von Android abgeschnitten werden, würde Xiaomi massiv an Einfluss gewinnen. Xiaomi ist mittlerweile der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt. Oppo, Vivo, OnePlus und Realme zusammen kommen sogar auf den zweiten Platz. Rechnet man dann noch die Huawei-Handys dazu, würde das Unternehmen mächtiger als Google werden und über 50 Prozent des Handymarkts steuern. Dann würden sicher auch die Entwickler folgen und Apps sowie Spiele in der AppGallery bereitstellen. Dass es dazu kommt, ist aber recht unwahrscheinlich. Huawei wurde wegen politischer Motive ausgeschlossen. Die anderen chinesischen Hersteller bauen nur Handys.